Auch mit Blizzards Lead Encounter Designer Ion "Watcher" Hazzikostas konnten wir ein Interview führen und ihn über World of Warcraft: Warlords of Draenor ausquetschen. Zuvor veröffentlichten wir ein Interview über Diablo 3: Reaper of Souls.

World of Warcraft: Warlords of Draenor - Exklusives Interview: Lootsystem, Instanzen, Warlords, Beta und mehr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Warcraft: Warlords of Draenor
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 33/341/34
Das gesamte Interview lest ihr unter dem Quellenlink.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Erweiterung gibt es insgesamt sieben Warlords, wovon Duraton ein Freund ist. So wurde er gefragt, was mit den anderen sechs Warlords ist: wird jeder davon einen eigenen Raid erhalten oder sieht man zwei Warlords in einem Raid?

Darauf antwortete er: "Manchmal werdet ihr zwei Warlords in einem Raidtier sehen. Und einen Warlord werdet ihr zum Beispiel auch in einer Instanz sehen. Ner’zhul ist zum Beispiel der Endgegner im Shadowmoon Cultist Hideout Dungeon (Schattenmondkultisten Versteck), welcher sich im Schattenmondtal befindet und ein Maxlevel Dungeon ist. Es gibt da keine feste Formel, so dass nicht jeder Warlord immer der Endgegner eines Raids ist. Aber Blackhand wird auf jeden Fall der finale Boss des Patch 6.0 Contents sein, denn er ist der letzte Boss in der Blackrock Foundry (Schwarzfelsgießerei)."

Und wann mag wohl die Beta zu Warlords of Draenor starten? Auch darauf hat Hazzikostas eine Antwort, die allerdings alles andere als überraschend kommt. Was er dazu gesagt hat und noch viele weitere Fragen und interessante Antworten lest ihr im World of Warcraft: Warlords of Draenor Interview.

World of Warcraft: Warlords of Draenor ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.