Gestern fiel die Horde in Deutschland ein! Jedenfalls war das unser Eindruck, als sich pünktlich um Mitternacht eine Menschenmasse von geschätzt weit über 1.000 »World of Warcraft«-Fans am Media Markt Berlin-Charlottenburg eingefunden hatten, um ihr heiß ersehntes Exemplar von »The Burning Crusade« in Empfang zu nehmen und Lead Dungeon Designer Brian Morrisroe die Hand zu schütteln. Wir waren natürlich mit Sack, Pack und Kamera dabei und haben die Eindrücke für euch fest gehalten.

World of Warcraft: The Burning Crusade - Felmyst Firstkill mit For the Horde32 weitere Videos

Als wir uns pünktlich um 22 Uhr auf den Weg gen Charlottenburg machen, laufen vor meinem inneren Augen noch mal die Bilder zum Wii-Launch vor wenigen Wochen ab: eine Ansammlung von ca. hundert Leuten, 12 Konsolen und 5 Minuten, bis alle weg waren - danach nur noch enttäuschte bis wütende Gesichter. Würde es heute ähnlich laufen?

World of Warcraft: The Burning Crusade - Mitternachtsverkauf - wir waren dabei!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 268/2721/272
Für die Horde!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dann nähern wir uns dem Media Markt und schon aus etlicher Entfernung ist deutlich zu sehen: Nein, wird es nicht! Polizei und Rettungswagen stehen am Eingang bereit, eine Menschenmasse, wie man sie sonst nur beim Auftritt von Tokyo Hotel erwarten würde, hat sich auf dem Platz davor versammelt, die Stimmung ist irgendwo zwischen Partylaune und »Scheiße, ist das kalt! Warum tu ich mir das nur an?« angesiedelt.

Zum Glück dürfen wir mit Presseausweis und Videokamera durch den Hintereingang rein, und dort erwartet uns eine Anblick, der jede Boyband neidisch machen würde: eine Warteschlange, die einmal quer durch den kompletten Markt reicht, sich vor dem Eingang zu einer riesigen Traube verdichtet und von einer halben Armee an Security-Leuten umstellt wird. Der brennende Kreuzzug glüht schon gut vor!

Ganz vorne in der Schlange ist die Stimmung bereits am kochen. T-Shirts und Poster wechseln dort den Besitzer. Die Fans proben ihre besten Ork-Imitationen und tauschen E-Mail-Adressen. »World of Warcraft« ist ein Spiel, das eben auch im RL von der sozialen Komponente lebt. »Wir warten hier schon seit sieben Stunden«, erzählt der Erste in der Reihe - was allein schon deswegen bizarr ist, weil der Markt zu diesem Zeitpunkt noch ganz »normal« geöffnet hatte.

World of Warcraft: The Burning Crusade - Mitternachtsverkauf - wir waren dabei!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 268/2721/272
Suchspiel: Einer hier wollte eigentlich nur eine Packung Rohlinge kaufen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie das wohl am Ende der Schlange aussieht? »Etwa eine Dreiviertel Stunde stehe ich hier und vorher eine halbe vor der Tür«, meint die geschätzte Nummer 500. Ein paar Plätze weiter wird im »Warcraft«-Roman geschmökert: »Optimal. In der ganzen Zeit hab' ich das Buch schon fast ausgelesen.« Neben uns interviewt ein Fernsehsender vom öffentlich Rechtlichen. Hoffentlich, so schießt es uns durch den Kopf, sind genug Spiele vorrätig - sonst bekommen die Kollegen gleich die nächste Killerspiel-Story hautnah geliefert…

Aber ein Blick auf die Bühne lässt uns aufatmen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unter schicken roten Tüchern verborgen, lagern dort die Spielepackungen palettenweise. Der Filialleiter neben mir raunt etwas von ca. 200 Collector's Editions. So muss es sein! Alles bleibt bis zum Schluss friedlich - Computerspieler sind eben ein friedliebendes Volk. Vorbildlich!

Wie lange er schon »WoW« spielen würde, fragen wir Einen aus der ersten Reihe. »Erst seit zwei Wochen«, lautet die Antwort. »Aber schon absolut süchtig…« Apropos »süchtig«: Weiter hinten werden dann die Kollegen vom Öffentlich-Rechtlichen fündig: »Ich habe vor zwei Monaten meinen Job gekündigt, um nur noch WoW zu zocken«, erklärt dort jemand. Was ihn daran so faszinieren würde, fragen wir ihn. »Es ist einfach ein geniales Online-Rollenspiel. Und ganz nebenbei kann man jede Menge neuer Freundschaften schließen.« Eine Antwort, die wir von zahlreichen »WoW«-Begeisterten in ähnlicher Form erhalten. »Aber man sollte es immer in Maßen genießen«, fügen Einige hinzu.

Pünktlich um Viertel vor zwölf ist es dann soweit: Feierlich und unter tosendem Beifall enthüllt Brian Morrisroe persönlich die Spielepackungen. Wie eine Trophäe hält der erste Glückliche seine Collector's Edition im Blitzlichtgewitter der versammelten Presse entgegen. Anschließend gibt es noch ein Autogramm von Brian - auf Seite 80, einem Artwork, das der »Dungeon Master« selbst entworfen hat.

World of Warcraft: The Burning Crusade - Mitternachtsverkauf - wir waren dabei!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 268/2721/272
Begehrte Trophäe: das Autogramm vom Kerkermeister im Artbook.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

»Geil! Das Warten hat sich absolut gelohnt!«, jubelt er. »Jetzt geht es gleich nach Hause zum Zocken. Hoffentlich sind die Server nicht völlig überlastet.« Das hoffen wir auch, schließlich wollen auch wir uns heute Nacht noch auf den Kreuzzug begeben. Zuerst ist aber noch mal Warten angesagt: Die Kassen dürfen nämlich erst um Punkt Zwölf die ersten Spiele freigeben. Muss eben alles seine Richtigkeit haben.

»Jetzt wird durchgezockt bis Mittwoch«, verrät uns jemand in der Schlange vor uns. »Erst am Donnerstag muss ich wieder zur Arbeit.« Neben uns verabreden sich gerade zwei neue Freunde zum Online-Treffen. »WoW« verbindet eben auch über Entfernungen hinweg. Der Eine habe sogar den weiten Weg von Karlsruhe nach Berlin auf sich genommen, um ein Spiel abzugreifen: Natürlich wäre er auch einfacher an ein Exemplar gekommen. Aber das Autogramm sei die Mühen auf jeden Fall wert gewesen.

Was ihn an »World of Warcraft« so begeistern würde, dass er hier mehrere Stunden in Eiseskälte ausgeharrt habe, nur um sich ein Spiel zu krallen, fragen wir einen der ersten glücklichen Käufer am Ausgang. »Ehrlich gesagt spiele ich überhaupt nicht«, lautet die verschämte Antwort. Er wäre nur einem Kumpel zuliebe mitgekommen. Aber vielleicht könne er ja sein Exemplar bei ebay verkaufen. Naja, jeder, wie er meint.

World of Warcraft: The Burning Crusade - Mitternachtsverkauf - wir waren dabei!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 268/2721/272
Um 2 Uhr reicht die Schlange immer noch bis zum Horizont.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir meinen jedenfalls: »Burning Crusade« hat Berlin gestern im Sturm genommen! Eine solche Begeisterung hätten nicht einmal wir erwartet. Danke dafür an alle Fans, die diese Nacht zu etwas ganz Besonderem gemacht haben! Bewegte Bilder von der Party, Statements der Fans und ein Interview mit Brian Morrisroe findet ihr demnächst bei uns im Video-Bereich.

Und wie habt ihr den Launch erlebt? Wo habt ihr euch die Beine in den Bauch gestanden? Hatte euer Markt genug Exemplare vorrätig? Oder habt ihr lieber gemütlich heute Morgen auf den Postboten gewartet? Erzählt uns die schönsten, skurrilsten, witzigsten und bewegendsten Momente eurer »Burning Crusade«-Nacht in den Kommentaren…