World of Warcraft: Legion - Infos

World of Warcraft: Legion ist das sechste Addon zu World of Warcraft, dem weltweit erfolgreichsten MMORPG. Die Ereignisse schließen hierbei direkt an die Geschehnisse in WoW: Warlords of Draenor an. Das Grabmal des Sargeras wurde geöffnet und die Brennende Legion fällt erneut über Azeroth her. Sie wollen mit geballter Macht den Dunklen Titanen nach Azeroth beschwören und so die Herrschaft über alle Ländereien gewinnen. Ob es ihnen gelingen wird?

In WoW: Legion arbeiten die Horde und Allianz sehr eng zusammen, um der Legion das Handwerk zu legen. Dafür reist ihr an die Verheerte Küste, könnt die mächtigsten Artefakte der Warcraft-Geschichte an euch nehmen und nach Relikten der alten Titanen suchen, um den fiesesten Dämonen gegenüberzutreten.

Hauptfeatures

  • Maximalstufe: 110
  • Neue Heldenklasse: Dämonenjäger
  • Neues Feature: Artefakt-Waffen
  • Neues Feature: Klassenspezifische Ordenshallen
  • 2 neue Kontinente: Verheerten Inseln & Argus
  • 8 neue Gebiete: Der Hochberg, Val’sharah, Azsuna, Suramar, Verheerte Küste, Sturmheim, Krokuun, Mac'Aree, Antorische Ödnis
  • Neue Dungeons & Raids
  • Neues PvP-System
  • Dalaran als neue neutrale Hauptstadt
  • Charakteraufwertung auf Stufe 100
  • Neues Raidgear

Die Geschichte von WoW: Legion

Nachdem Archimonde in der Höllenfeuerzitadelle in einer alternativen Zeitlinie – nämlich der von Draenor – besiegt wurde, wurde der Orc-Hexenmeister Gul'dan durch das Schwarze Portal in die Hauptzeitlinie nach Azeroth gebracht. Dort wurde er von Kil'jaeden auf die Verheerten Inseln geschickt, nachdem dieser ihm die endlose Weisheit der Brennenden Legion geschenkt hatte.

Khadgar verfolgte ihn auf seinem Weg zu den Inseln und es gelang Gul'dan dennoch sich halbwegs versteckt bis zum Verlies der Wächterinnen zu begeben. Dort zerstörte der Hexenmeister das kristalline Gefängnis von Illidan, der seit den Ereignissen in The Burning Crusade dort eingesperrt war. Die Wächterinnen ließen infolgedessen die Illidari frei, die Illidan einst trainiert hatte, um ihnen beim Kampf gegen die Brennende Legion zu helfen.

Gul'dan gelang es im Anschluss bis zum Grabmal des Sargeras, wo er – durchflutet von unsagbarer dämonischer Energie – ein mächtiges Portal öffnete und der Brennenden Legion so ermöglichte, über Azeroth herzufallen. Durch den massiven Anstieg an Energie wurde Khadgar auf die Invasion aufmerksam, der sich aufmachte, König Varian Wrynn zu warnen. Im Anschluss wurde das Land von zahlreichen Invasionen heimgesucht und die Umstände verschlechtern sich fortlaufend.

Khadgar begann damit, nach Lösungen für dieses Problem zu suchen und mithilfe von Magni Bronzebart erfuhr er vom Titanen Azeroth, dass das ultimative Böse darauf wartete, losgelassen zu werden. Nur mithilfe der fünf Säulen der Schöpfung (unglaublich mächtige Artefakte der Titanen) sei es Allianz und Horde möglich, die Brennende Legion zurückzudrängen. Es kam danach zum verhängnisvollen Kampf an der Verheerten Küste, in dem sowohl Varian (Anführer der Allianz), als auch Vol'Jin (Kriegshäuptling der Horde) starben.

Aufgrund dieser Ereignisse müssen sich Spieler und die beiden Fraktionen erst einmal erholen und sich neu aufbauen, bevor sie erneut gegen die Brennende Legion antreten. Dabei kommen euch die mächtigsten Artefakte der Warcraft-Geschichte zugute und auch die Dämonenjäger stehen ab sofort an eurer Seite – als neue spielbare Klasse. Des Weiteren müsst ihr die Säulen der Schöpfung finden, um die Legion endgültig erledigen zu können.

World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos

Tipps, Tricks & Guides zu World of Warcraft: Legion