World of Warcraft: Legion hält für die meisten Raid-Gruppen schier unbesiegbare Bosse bereit. Während sich diese Gruppen die Zähne ausbeißen, nach Taktiken und neuem Equipment suchen, um endlich ausreichend vorbereitet zu sein, erledigt ein User den Boss Weltenbrecher Garothi komplett alleine.

16 weitere Videos

Der Protection-Paladin "Rextroy" hat sich der Aufgabe gestellt, den Raid-Boss Weltenbrecher Garothi im Alleingang entgegenzutreten. Das Ergebnis: Eine Schlacht von geschlagenen acht Stunden, in denen der Gigant irgendwann dem Paladin doch nachgeben musste. Normalerweise ist Garothi von World of Warcraft: Legion für 15er Gruppen gedacht. Zudem ist er - im Gegensatz zu anderen Solo-Raid-Versuchen recht neu im Spiel. Damit Rextroy siegreich aus dem Kampf hervorgehen konnte, musste er sich eines Tricks bedienen. Ein Teil der Arena, in der sich Garothi befindet, wird von seiner eigentlich umfassenden AoE-Attacke nicht erfasst. Nur so konnte der Pala für acht Stunden überleben.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Die richtige Vorbereitung

Doch natürlich gehören auch die richtige Skill-Rotation, Items und Traits mit zu der Vorbereitung. Weiter oben seht ihr ein Video, das den Kampf in 13 Minuten zusammenfasst. Mit diesem Sieg hat Rextroy einen World-First-Solo-Kill bei Garothi erreicht. Wer weiß, ob ihm dies nochmal jemand nachmachen kann. Denn der Platz, der nicht von der AoE-Attacke betroffen ist, wird sicherlich bald aus World of Warcraft: Legion herausgepatcht. Sollte er sich weiter in den Raid Antorus wagen, warten noch zehn weitere Bosse auf ihn und seine Solokünste.

World of Warcraft: Legion ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.