Bei einem Schadensausteiler, wie dem Zerstörungs-Hexenmeister, kommt es in den Kämpfen immer darauf an, ob ihr vor einem oder mehreren Gegnern steht. Des Weiteren müsst ihr bei der Einhaltung der Prioritätenliste beachten, dass ihr euch in manchen Situationen bewegen müsst und dadurch der Einsatz von Fähigkeiten zeitlich verschoben werden kann.

Es gibt unabhängig von der Anzahl der Gegner, denen ihr gegenübersteht, eine Prioritätenliste, die ihr auf jeden Fall in jedem Kampf beachten solltet:

WoW: Legion - Zerstörung-Hexenmeister: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 67/731/73
Das Dämonenportal kann euch in Kämpfen durchaus nützlich sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Ihr solltet Chaosblitz immer dann nutzen, wenn ihr Effekte von Schmuckstücken oder andere verstärkende Zauber aktiv habt. Außerdem nutzt ihr Chaosblitz, wenn ihr 2-5 Seelensplitter aktiv habt, unabhängig von Schmuckstücken oder anderen Effekten.
  • Ihr könnt maximal drei Chaosblitze innerhalb kurzer Zeit nutzen, wenn ihr folgende Regel befolgt:
  • Eure Artefaktfähigkeit Dimensionsriss solltet ihr im besten Falle immer auf Abklingzeit nutzen, um den größten Nutzen aus ihr ziehen zu können.
  • Sammelt nicht zu viele Seelensplitter an, um zu verhindern, dass ihr Schaden verschenkt. Habt ihr fünf Splitter, wirkt einen der Seelensplitter-Spender, um diese aufzubrauchen.
  • Ihr wollt immer mit einem Wichtel an eurer Seite kämpfen.
  • Wenn ihr einen eurer mächtigsten Dämonen herbeirufen wollt, ist das im Normalfall die Verdammniswache. Habt ihr gerade nicht den Debuff Herr der Flammen auf euch aktiv, solltet ihr allerdings eine Höllenbestie beschwören.

Opener für maximalen Schaden

Ihr solltet eine bestimmte Rotation nutzen, wenn ein Kampf beginnt, um das Meiste aus eurem Zerstörungs-Hexenmeister herausholen zu können. Dieser Opener ist wichtig, um im Nachlauf möglichst viel Schaden auf euren Gegner bringen zu können. Auch wenn dieser Teil des Kampfes stark davon abhängt, welche Talente ihr nutzt, könnt ihr euch rein prinzipiell an die nachfolgende Rotation halten.

World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos
  1. 6 Sekunden, bevor der Boss gepullt wird, nutzt ihr zwei Mal Mächtiger Aderlass.
  2. Nutzt euren Trank. Entweder einen Trank der verlängerten Macht oder Trank der tödlichen Anmut.
  3. 4-5 Sekunden, bevor der Boss gepullt wird, wirkt ihr ein Mal Chaosblitz, um zu vermeiden, dass ihr zu viele Seelensplitter ansammelt.
  4. Wirkt zwei Mal Feuerbrand, um die maximale Laufzeit des Debuffs zu erreichen.
  5. Wirkt zwei Mal Feuersbrunst (drei Mal, wenn ihr den Viererbonus des Tier-19-Sets habt), um Feuerbrand zu verstärken.
  6. Nutzt Höllenbestie beschwören.
  7. Nutzt Grimoire: Wichtel.
  8. Wirkt Seelenernte.
  9. Wirkt Dämonenfeuer kanalisieren.
  10. Wirkt einmal Dimensionsriss. Drei Male nutzt ihr die Fähigkeit, wenn Kampfrausch aktiv ist.
  11. Wirkt Feuersbrunst sofort dann, wenn die Fähigkeit wieder verfügbar ist.
  12. Lauft ihr Gefahr, zu viele Seelensplitter zu sammeln, wirkt Chaosblitz.
  13. Haltet Mächtiger Aderlass auf euch aktiv.

Einzelzielrotation

Eine wirkliche Rotation gibt es wegen bestimmter Gründe bei einem Schadensausteiler nicht. Es kommt schließlich immer darauf an, in welcher Situation ihr euch befindet. Müsst ihr euch bewegen? Kommen Adds ins Spiel, die ebenfalls erledigt werden sollen? Befindet sich der Boss außer Reichweite? Achtet im Kampf gegen ein Ziel auf jeden Fall auf folgende Prioritäten:

  • Höllenbestie beschwören solltet ihr direkt zu Beginn eines Kampfes nutzen, wenn ihr den Debuff Herr der Flammen nicht aktiv habt.
  • Falls ihr Herr der Flammen als Debuff besitzt, wirkt Verdammniswache beschwören.
  • Nutzt Dimensionsriss immer dann, wenn die Abklingzeit vorüber ist. Vor allem dann, wenn Kampfrausch aktiv ist oder ihr laufen müsst. Solltet ihr wissen, dass ihr euch in Kürze bewegen müsst, solltet ihr 1-2 Stapel von Dimensionsriss aufsparen, um sie dann einzusetzen.
  • Haltet immer Feuerbrand aktiv auf eurem Primärziel. Habt ihr drei Mal oder häufiger Feuerbrand durch Feuersbrunst verstärkt, verlängert Feuerbrand NICHT, sondern lasst den Debuff auf dem Ziel auslaufen. Solltet ihr Feuerbrand erneut wirken müssen, solltet ihr warten, bis ihr alle Stapel von Feuersbrunst direkt danach einsetzen könnt, um den Schaden durch Feuerbrand möglichst effektiv zu erhöhen.
  • Benutzt Feuersbrunst auf Abklingzeit, außer, Feuerbrand wird innerhalb der nächsten 6 Sekunden auslaufen.
  • Nutzt Aderlass, um den Buff von Mächtiger Aderlass aktiv zu halten (vorausgesetzt, ihr habt das Talent gewählt). Wenn ihr das Talent nicht habt, nutzt Aderlass, während ihr laufen müsst oder ihr wenig Mana besitzt.
  • <Grimoire: Wichtel immer dann einsetzen, wenn es möglich ist.
  • Wirkt Seelenernte immer dann, wenn es möglich ist. Stellt jedoch vor dem Benutzen sicher, dass Feuerbrand auf möglichst vielen Zielen aktiv ist, um das meiste aus der Fähigkeit herauszuholen.
  • Dämonenfeuer kanalisieren setzt ihr immer ein, wenn es möglich ist, außer, ihr habt bereits fünf Seelensplitter.
  • Habt ihr 2-4 Seelensplitter, wirkt ihr Chaosblitz.
  • Habt ihr nichts anderes zu casten, nutzt Verbrennen.

Rotation für 2-3 Ziele

Bei einem Kampf gegen mehrere Gegner, kommt es darauf an, wie vielen Mobs ihr gegenüber steht. Bei zwei bis drei Gegnern ändern sich die Prioritäten nämlich nicht großartig im Vergleich zur Einzelzielrotation. Die einzigen beiden Unterschiede sind, dass ihr auf einem zweiten Ziel dauerhaft Verwüstung aufrecht erhalten solltet und dass ihr Chaosblitz anstatt Dämonenfeuer kanalisieren nutzt. Für einen Kampf gegen zwei oder drei Gegner bietet sich deswegen auch das Talent Verwüstung anrichten an.

Packshot zu World of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Rotation für mehr als 4 Ziele

Bei mehr als vier Gegnern sieht das Ganze dann etwas anders aus, denn ihr nutzt in einem Kampf gegen viele Widersacher andere Fähigkeiten, als es sonst der Fall ist – zumindest wenn ihr die entsprechenden Talente gewählt habt. Hierzu gehören Kataklysmus und Feuer und Schwefel.

  • Nutzt Höllenbestie beschwören immer dann, wenn möglich.
  • Nutzt Aderlass, um den Buff von Mächtiger Aderlass aktiv zu halten (vorausgesetzt, ihr habt das Talent gewählt). Wenn ihr das Talent nicht habt, nutzt Aderlass, während ihr laufen müsst oder ihr wenig Mana besitzt.
  • Habt ihr Kataklysmus als Talent gewählt, nutzt diese Fähigkeit immer, wenn Gegner in einem Haufen zusammenstehen. Habt ihr das Talent nicht, wirkt Feuerbrand auf 2-3 Ziele.
  • Dämonenfeuer kanalisieren setzt ihr immer ein, wenn es möglich ist, außer, ihr habt bereits fünf Seelensplitter.
  • Wenn vier oder mehr Ziele getroffen werden würde, nutzt ihr Feuerregen.
  • Nutzt Dimensionsriss immer dann, wenn die Abklingzeit vorüber ist. Vor allem dann, wenn Kampfrausch aktiv ist oder ihr laufen müsst. Solltet ihr wissen, dass ihr euch in Kürze bewegen müsst, solltet ihr 1-2 Stapel von Dimensionsriss aufsparen, um sie dann einzusetzen.
  • Setzt Feuersbrunst ein, um Seelensplitter zu generieren.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: