Bei einem Schadensausteiler in WoW ist es meistens so, dass ihr keine konkrete Rotation einhalten könnt. Schließlich gibt es immer unterschiedliche Begebenheiten, auf die ihr euch individuell einstellen müsst. Kommen zum Beispiel in Kürze Adds im Kampf hinzu? Seid ihr zeitweise außerhalb der Reichweite des Bosses? Oder habt ihr eine Extra-Aufgabe für eure Gruppe zu erledigen?

Es gibt allerdings ein paar Prioritäten, die ihr unabhängig der genannten Umstände beachten solltet. Des Weiteren solltet ihr bei Start eines Kampfes immer einen speziellen Opener nutzen, um den größtmöglichen Schaden zu verursachen. Dieser besteht aus einer Abfolge von Fähigkeiten, die besonders zu Beginn eines Bosskampfes von Nutzen sind.

Opener für höchstmöglichen Schaden

  1. Nutzt vor dem Pull einen Trank des Alten Krieges.
  2. Nutzt Nemesis.
  3. Sobald der Boss gepullt wurde, nutzt ihr Teufelsklinge.
  4. Nutzt Teufelsrausch.
  5. Nutzt Metamorphose.
  6. Nutzt Chaosklingen (falls ihr das Talent gewählt habt).
  7. Nutzt Teufelsbeschuss (falls ihr das Talent gewählt habt und 5 Stapel besitzt).
  8. Nutzt Zorn der Illidari.
  9. Habt ihr Erstes Blutvergießen als Talent gewählt, nutzt Todesfeger.
  10. Nutzt Vernichtung.
  11. Macht mit der Einzelzielrotation weiter.
World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos

Einzelzielrotation

  1. Nutzt Nemesis auf eurem Primärziel, zusammen mit Metamorphose und Chaosklingen, falls es möglich ist.
  2. Nutzt Teufelsrausch, wenn die zweite Aufladung fast abgeschlossen ist.
  3. Nutzt Teufelsbeschuss (falls ihr das Talent gewählt habt und 5 Stapel besitzt).
  4. Nutzt Zorn der Illidari.
  5. Nutzt Metamorphose, wenn verfügbar.
  6. Nutzt Chaosklingen (falls ihr das Talent gewählt habt).
  7. Nutzt Teufelsklinge, falls verfügbar, und wenn ihr noch mehr als 30 Jähzorn generieren könnt (nicht am Cap seid).
  8. Nutzt Todesfeger/Klingentanz, wenn ihr Erstes Blutvergießen als Talent gewählt habt.
  9. Nutzt Chaosstoß/Vernichtung.
  10. Dämonenbiss, falls ihr das Talent Dämonenklingen nicht gewählt habt.
  11. Habt ihr Dämonenklingen als Talent gewählt, nutzt Gleve werfen, wenn keine andere Fähigkeit verfügbar ist.

Rotation für mehrere Ziele

  1. Nutzt Teufelsrausch, um die Aufladungen dieser Fähigkeit dauerhaft aktiv zu halten. Achtet allerdings darauf, dass ihr weniger als 30 Jähzorn vom Cap entfernt seid, wenn ihr Teufelsmeisterschaft als Talent gewählt habt, sonst verschwendet ihr die Ressource. Wenn ihr drei oder mehr Ziele treffen würdet, nutzt ihr die Fähigkeit immer. Ebenso, um den Eifer des Gefechts Effekt zu erhalten, falls ihr das Talent gewählt habt.
  2. Habt ihr das Talent Vorbereitet oder Eifer des Gefechts gewählt, nutzt ihr Rachsüchtiger Rückzug immer dann, wenn möglich. Achtet darauf, dass ihr einen kürzlich aktivierten Buff von Eifer des Gefechts nicht überschreibt.
  3. Wenn in absehbarer Zeit kein Flächenschaden benötigt wird, könnt ihr Teufelsbeschuss (das Talent solltet ihr für Flächenschaden auf jeden Fall mitnehmen) mit 5 Stapeln nutzen. Nutzt ihr dann auch noch zeitgleich Eifer des Gefechts, stellt sicher, dass ihr diesen Buff vor Einsatz von Teufelsbeschuss erhaltet.
  4. Zorn der Illidari solltet ihr nutzen, wenn ihr unter dem Effekt von Eifer des Gefechts steht.
  5. Augenstrahl solltet ihr ebenfalls nur nutzen, wenn ihr Eifer des Gefechts aktiv habt.
  6. Nutzt Klingentanz/Todesfeger, wenn ihr gegen 4 oder mehr Ziele antretet oder auf Abklingzeit, wenn ihr mit dem Talent Erstes Blutvergießen spielt.
  7. Spielt ihr mit dem Talent Schröpfung (und vielleicht mit Glevenmeister), solltet ihr Gleve werfen immer auf Abklingzeit halten. Achtet auch hier auf den Eifer des Gefechts-Buff.
  8. Nutzt Chaosstoß, wenn ihr gegen 2 oder mehr Ziele kämpft und das Talent Chaosspalten gewählt habt. Habt ihr 70 Jähzorn, nutzt ihr Chaosstoß auch so, spielt ihr mit dem Talent Dämonenklingen, nutzt ihr die Fähigkeit bei 60 Jähzorn.
  9. Um Jähzorn zu generieren, nutzt ihr Dämonenbiss, falls ihr nicht das Talent Dämonenklingen gewählt habt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: