Der Verwüstung-Dämonenjäger ist ein Nahkämpfer in World of Warcraft. Die Klasse und somit auch die Spezialisierung selber wurde erst mit Legion implementiert und ist daher eine sehr junge Klasse, welche aber sehr gerne und häufig gespielt wird. Das liegt daran, dass der Verwüstung-Dämonenjäger in Schlachtzügen und Dungeons mit seinen Cooldowns sehr guten Flächenschaden austeilt und auch gegen einzelne Ziele durchaus stark sein kann.

In Patch 7.2 hat sich nicht wirklich etwas am Verwüstung-Dämonenjäger geändert, denn es wurden lediglich ein paar Legendaries angepasst, welche für euch nützlich sind und eurer Artefaktwaffe wurden neue Eigenschaften hinzugefügt. Wie ihr den DPS-Dämonenjäger nun perfekt spielt, sei es in Schlachtzügen, Dungeons oder Solo-Abenteuern, erfahrt ihr in unserem WoW Legion Klassenguide.

Einen Einblick in die Geschichte hinter der Klasse Dämonenjäger bekommt ihr im nachfolgenden Video, das ihr übrigens auch im Spiel selber als Prolog sehen könnt.

World of Warcraft: Legion - In-Game-Cinematic: Dämonenjäger Startgebiet Prolog15 weitere Videos

Ihr wollte sämtliche Informationen zu den besten Talenten, eurer Rotation, der Artefaktwaffe, benötigten Attributen oder einfach allgemeine Hinweise zum Verwüstung-Dämonenjäger erfahren? Dann seid ihr hier genau richtig.

Die Änderungen am Verwüstung-Dämonenjäger in WoW Patch 7.2

Für den DPS-Dämonenjäger gab es im Content-Patch 7.2 keine wirklich großen Änderungen. Ihr müsst euch also nicht darauf einstellen, dass etwas grundlegend anders sein wird, als noch vor dem Release des Patches.

Jedoch wurden eurer Artefaktwaffe fünf neue Eigenschaften hinzugefügt. Des Weiteren erhielten alle Eigenschaften, die zuvor noch drei Ränge besaßen, einen zusätzlichen Rang spendiert. Sowohl die neuen Eigenschaften, als auch die neuen Ränge, spielt ihr durch eine kurze Questreihe frei, die euch nach Erreichen von Stufe 35 der Waffe zur Verfügung steht.

Außerdem haben die Entwickler Legendaries angepasst, welche ihr als Verwüstung-Dämonenjäger tragen könnt. Die Brust Achor, der ewige Hunger besitzt nun auch 658 Meisterschaft als zusätzliches Sekundärattribut. Der Ring Zorn der Halbriesen lässt Dämonenklingen nun nur mehr 1-6 Jähzorn generieren, anstatt 1-8, und die Schuhe Das Opfer von Loramus Thalipedes gewähren bei Benutzung von Teufelsrausch den Bonusschaden nun beim ersten getroffenen Ziel, anstatt ab dem zweiten. Dasselbe gilt für die Handgelenke Bionische Stabilisatoren der Mo'arg und die Fähigkeit Gleve werfen.

Neue Artefakteigenschaften

  • Wildheit der Illidari
  • Große Augen
  • Anmut des Klingentänzers
  • Chaotische Attacke
  • Einigkeit der Legionsrichter

Änderungen an Legendaries

  • Ewiges Refugium der Schildwache - Ein neues Legendary, das ihr euch von einem Lederverarbeiter herstellen lassen oder von einem anderen Spieler kaufen könnt.
  • Achor, der ewige Hunger - Besitzt nun zusätzlich 658 Meisterschaft als drittes Sekundärattribut.
  • Zorn der Halbriesen - Dämonenklingen generiert nun nur mehr 1-6 Jähzorn anstatt 1-8.
  • Das Opfer von Loramus Thalipedes - Der Bonusschaden tritt schon beim ersten, anstatt beim zweiten, Ziel ein.
  • Bionische Stabilisatoren der Mo'arg - Der Bonusschaden tritt schon beim ersten, anstatt beim zweiten, Ziel ein.
  • Sephuz' Geheimnis Gewährt nun dauerhaft 2 % Tempowertung und 10 % erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit. Wenn der Effekt auslöst, erhaltet ihr 70 % Bewegungsgeschwindigkeit und 25 % Tempowertung.

WoW: Legion - Verwüstung-Dämonenjäger: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
Der Verwüstung-Dämonenjäger ist eine der mobilsten Klassen in World of Warcraft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Generelles zur Spielweise des Verwüstung-Dämonenjägers

Nachdem ihr nun wisst, welche Änderungen an eurer Spezialisierung in Patch 7.2 vollzogen wurden, geht es weiter mit der Spielweise des Verwüstung-Dämonenjägers. Schließlich sollt ihr in unserem Klassenguide alles Wichtige darüber erfahren, wie ihr in Raids und Dungeons den meisten Schaden austeilen könnt. Vor allem für (zeitweise) hohen Flächenschaden ist der DPS-Dämonenjäger bekannt, doch auch gegen einzelne Ziele kann er guten Schaden anrichten.

Packshot zu World of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Die Ressource Jähzorn

Als Verwüstung-Dämonenjäger müsst ihr eure Ressource Jähzorn generieren, um im Anschluss mit bestimmten Fähigkeiten diese wieder ausgeben zu können. Ihr nutzt ausschließlich Dämonenbiss, um Jähzorn zu erhalten. Pro Einsatz bekommt ihr 20-30 der Ressource gutgeschrieben. Alternativ könnt ihr auch mit euren automatischen Angriffen Jähzorn generieren, wenn ihr das Talent Dämonenklingen wählt.

Durch Chaosstoß verbraucht ihr Jähzorn und dieses ist die Grundfähigkeit, die ihr einsetzt, wenn ihr eben keine weiteren Fähigkeiten zur Verfügung, aber Jähzorn angesammelt habt. Für Flächenschaden habt ihr die beiden Zauber Klingentanz und Augenstrahl, um Jähzorn sinnvoll in Schaden umzuwandeln.

Achtet immer darauf, dass ihr nicht mehr Jähzorn generiert, als ihr verbrauchen könnt. Dadurch würdet ihr nämlich die kostbare Ressource verschwenden und Schaden verloren gehen. Ihr solltet also regelmäßig Chaosstoß, Klingentanz oder Augenstrahl nutzen, um die Ressource perfekt zu nutzen.

Die Gewichtung der Attribute

Als Verwüstung-Dämonenjäger solltet ihr auf die richtigen Attribute auf eurer Ausrüstung Acht geben. Euer Primärattribut ist selbstredend Beweglichkeit, weswegen ihr entsprechende Schmuckstücke und Umhangverzauberungen wählen solltet. Als Sekundärattribut wollt ihr kritische Trefferwertung auf möglichst vielen Gegenständen besitzen, um das Bestmögliche aus eurem Charakter herauszuholen.

Habt ihr noch weitere Attribute auf euren Items, nehmt ihr als nächstes Meisterschaft, welche jedoch in etwa gleichzustellen mit der Tempowertung ist. Vielseitigkeit ist zwar generell nicht schlecht, jedoch wollt ihr dieses Attribut nicht zwangsläufig auf eurer Ausrüstung besitzen.

Kritische Trefferwertung > Meisterschaft => Tempowertung > Vielseitigkeit

Beim Verwüstung-Dämonenjäger gibt es übrigens keine großartige Unterscheidung der Wichtigkeit der Attribute beim Einzelziel- oder Flächenschaden. Ihr könnt mit jeglichen Ausrüstungssets beide Aufgaben vernünftig erfüllen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: