Wie auch die anderen Klassen in World of Warcraft, besitzt der Gebrechen-Hexenmeister mit Stufe 110 sieben Talentpunkte. Diese könnt ihr nach freiem Ermessen in verschiedene Talente investieren, von denen ihr jeweils drei in einer Talentreihe zur Auswahl habt. Dadurch könnt ihr euren Schaden in unterschiedlichen Situationen – zum Beispiel für Kämpfe gegen einzelne oder mehrere Ziele – verbessern.

Des Weiteren spielt auch die Artefaktwaffe Ulthalesh, Sense der Totenwinde eine große Rolle für euch. So gewährt jene euch Zugriff auf bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften, die ihr nach und nach durch Artefaktmacht freischalten könnt. Dadurch erhöht ihr den Schaden eures Charakters abermals und dieser wird im Laufe seiner Abenteuer immer weiter verstärkt. Wir zeigen euch, wie ihr am besten Artefaktmacht in Ulthalesh investiert, doch erst einmal geht es mit der Talentverteilung eures Charakters weiter.

WoW: Legion - Gebrechen-Hexenmeister: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 67/731/73
Mit den unterschiedlichen Talenten bestimmt ihr zum Beispiel, welcher Begleiter für euch am nützlichsten ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
TalentDetails
15 Heimsuchung Bösartiger Griff kann gut sein, wenn ihr wisst, dass ihr über 50 % der Kampfzeit Seelendieb einsetzen könnt.
30 Ansteckung Gegen 1 oder 2 Ziele ist Ansteckung euer Talent der Wahl. Spielt ihr gegen mehr als 3 Gegner, solltet ihr Absolute Verderbniswählen.
45 Dämonischer Zirkel In Kämpfen in Raids ist Dämonischer Zirkel die beste Wahl. In Solo-Abenteuern oder mythischen Instanzen jedoch, könnt ihr auch Weltliche Ängste oder Schreckensgeheul nutzen.
60 Phantomsingularität In Einzelzielkämpfen ist Phantomsingularität ganz klar der Sieger. Ihr könnt aber auch mit Seelenernte spielen, falls euch ein längerer Cooldown lieber ist. Für Dungeons oder hohen Flächenschaden in Raids bietet sich hingegen Aussaatan.
75 Frei wählbar
90 Grimoire der Überlegenheit
100 Lebensentzug Auch wenn Lebensentzug und Seelenverbindung recht nah beieinander liegen, solltet ihr Lebensentzug wählen. Durch dieses Talent bekommt ihr den beständigsten Schaden.

Alles Wichtige zu Ulthalesh, Sense der Totenwinde

Die Sense der Totenwinde erhaltet ihr schon recht früh nach Beginn eurer Abenteuer auf den Verheerten Inseln. Nach und nach werdet ihr Ulthalesh mit Artefaktmacht verstärken und so passive und aktive Eigenschaften freischalten. So erhaltet ihr auch Zugriff auf die drei erheblichen Eigenschaften Jäger der Seelen, Seelenflamme und Zorn der Aufzehrung. Nachdem ihr Stufe 35 erreicht und eure Waffe durch eine Questreihe verstärkt habt, bekommt ihr außerdem Zugriff auf Seelenzerreißung.

World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos

Doch zuerst müsst ihr die anderen Eigenschaften alle freischalten und beginnt mit dem Weg zur erheblichen Eigenschaft Zorn der Aufzehrung. Im Anschluss geht ihr direkt weiter, um Seelenflamme zu erreichen. Danach wollt ihr die geringe Eigenschaft Tödliche Echos aktivieren, bevor ihr die dritte goldene Eigenschaft Jäger der Seelen mit Artefaktmacht aktiviert.

Wollt ihr die beste Option nutzen, um Ulthalesh, Sense der Totenwinde mit Artefaktmacht zu verstärken, könnt ihr die folgende Reihenfolge bei der Freischaltung der Eigenschaften nutzen:

  1. Kristalline Schatten - 1 Rang.
  2. Natürliche Instabilität - 3 Ränge.
  3. Süße Seelen - 1 Rang.
  4. Untergang - 3 Ränge.
  5. Zorn der Aufzehrung
  6. Abscheuliche Verderbnis - 3 Ränge.
  7. Schattenbeschwörungen - 3 Ränge.
  8. Seelenflamme
  9. Ausmergeln - 3 Ränge.
  10. Tödliche Echos - 1 Rang.
  11. Schatten des Fleisches - 3 Ränge.
  12. Jäger der Seelen

Im Anschluss füllt ihr die oberste Reihe mit Beispiellose Agonie, Saat der Verdamnis, Fusionierter Schrecken und Tartarus. Dann solltet ihr 35 Stufen eurer Waffe erreicht und somit die Upgrade-Questreihe für Ulthalesh freigeschaltet haben. Erledigt ihr diese, bekommt ihr Zugang zu fünf weiteren Eigenschaften, die ihr natürlich anschließend ebenfalls mit Artefaktmacht aktiviert. Ihr solltet auf jeden Fall die vierte goldene Eigenschaft freischalten, bevor ihr anfangt, die vierten Ränge der alten Eigenschaften zu füllen.

WoW: Legion - Gebrechen-Hexenmeister: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Die Sense der Totenwinde, Ulthalesh, ist eure Artefaktwaffe. Für sie gibt es zahlreiche verschiedene Designs. Bildquelle: wowhead.com.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Relikte für das Artefakt des Gebrechen-Hexenmeisters

Müsst ihr euch zwischen verschiedenen Relikten für eure Waffe entscheiden, nehmt ihr immer das Relikt, das euch den höchsten Bonus auf eure Gegenstandsstufe gewährt. Dadurch verstärkt ihr eure Waffe nämlich am meisten. Erst nach der Gegenstandsstufe spielt die vom Relikt verstärkte Eigenschaft eine Rolle bei der Auswahl.

  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 1 Gegenstandsstufe, solltet ihr nicht unbedingt ein von der Eigenschaft her besseres Relikt gegen ein schlechteres austauschen.
  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 3 Gegenstandsstufen, könnt ihr ein besseres, angelegtes Relikt mit einem schlechteren ersetzen.
  • Sollte der Unterschied zwischen zwei Relikten 5 Gegenstandsstufen oder höher betragen, solltet ihr auf jeden Fall das angelegte Relikt mit dem neuen ersetzen – unabhängig von der verbesserten Eigenschaft.

In WoW: Legion gibt es eine ganze Reihe an verschiedenen Relikten, die jeweils eine Eigenschaft eurer Artefaktwaffe verstärken. Falls ihr wissen wollt, welche Relikte für den Gebrechen-Hexenmeister die besten sind, erfahrt ihr hier die Antwort:

  1. Schattenbeschwörungen
  2. Untergang
  3. Aussortieren
  4. Beispiellose Agonie
  5. Abscheuliche Verderbnis

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: