Wie auch alle anderen Klassen in World of Warcraft, besitzt der Frost-Magier sieben Talentpunkte, welche er in unterschiedliche Talente stecken kann. Diese verbessern dann eure Funktion als Schadensausteiler für ein oder mehrere Ziele oder aber eure Chance, in Kämpfen zu überleben. Pro Talentreihe könnt ihr aus jeweils drei Talenten das beste für die entsprechende Situation wählen.

Ihr solltet immer vor einem Kampf überlegen, welche Talente ihr nun benötigt. Kommen beim Boss noch zusätzliche Gegner in den Kampf? Müsst ihr euch häufig bewegen und ist euer Ziel deswegen kurze Zeit außer Reichweite? Wenn ihr euch diese Fragen vor einem Bosskampf stellt und die entsprechenden Talente wählt, seid ihr perfekt gerüstet!

Des Weiteren spielt auch eure Artefaktwaffe Schwarzfrost spielt für euch als Frost-Magier in Raids und Dungeons eine große Rolle. Diesen Zweihandstab erhaltet ihr schon relativ früh auf euren Reisen über die Verheerten Inseln und ihr könnt ihn nach und nach mit Artefaktmacht verstärken und spezielle Eigenschaften freischalten. Dadurch verbessert ihr – ähnlich wie mit den Talenten eures Charakters – eure Funktion als Schadensausteiler. Wir zeigen euch, wie ihr die Artefaktmacht am sinnvollsten investiert, um möglichst viel aus der Frost-Spezialisierung herauszuholen.

World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos

Doch erst einmal wollen wir uns mit der Talentverteilung für euren Charakter beschäftigen:

WoW: Legion - Frost-Magier: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
Durch die Wahl der Talente stehen euch mehrere Spielweise zur Verfügung - zum Beispiel mit, oder ohne Wasserelementar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
StufeTalentDetails
15 Einsamer Winter Froststrahl lohnt sich nur dann, wenn ihr wirklich viel Tempowertung auf eurer Ausrüstung besitzt.
30 Flimmern Generell ist Flimmern ein hervorragendes Talent. Allerdings lohnt sich Eisschollen immer dann, wenn ihr häufig euch bewegen und währenddessen Schaden auf den Boss/auf Gegner bringen müsst.
45 Fluss des Beschwörers Die beiden anderen Talente können gewählt werden, wenn ihr hohe Schadensspitzen in einem Kampf erreichen müsst und zum Beispiel Rune der Kraft zusammen mit Eisige Adern nutzen könnt.
60 Frei wählbar
75 Frei wählbar
90 Instabile Magie Gegen 1 oder 2 Gegner ist Instabile Magie das stärkste Talent. Sowohl Frostbombe, als auch Arktischer Sturm, ist für Kämpfe gut, in denen mehr als nur 2 Gegner auftauchen. Arktischer Sturm hat hier durch die Unabhängigkeit eines Ziels wohl etwas die Nase vorn.
100 Thermale Leere Müsst ihr euch häufig bewegen, ist Thermale Leere das bevorzugte Talent. Gletscherstachel kann gut sein, wenn ihr viel Tempowertung und Meisterschaft habt, während Kometenhagel eine Möglichkeit für Flächenschaden darstellt.

Alles Wichtige zum Artefakt Schwarzfrost

Den Stab Schwarzfrost erhaltet ihr als Frost-Magier schon recht früh nach dem Beginn eures Abenteuers in WoW: Legion. Ihr spielt diese Waffe durch eine kurze Questreihe frei und könnt sie nach und nach mit Artefaktmacht verstärken. Dadurch erhaltet ihr fortlaufend Zugriff auf ziemlich starke passive und aktive Eigenschaften. Dazu gehören auch die drei erheblichen Eigenschaften von Schwarzfrost: Es ist kalt draußen, Schwarzes Eis und Durchgefroren.

Seit Patch 7.2 ist es außerdem möglich, das Artefakt aufzuwerten und dadurch fünf weitere Eigenschaften freizuschalten. Dazu gehört auch die neue goldene Eigenschaft Gletschereruption. Des Weiteren könnt ihr einen zusätzlichen Rang in alle Eigenschaften von Schwarzfrost ausbauen, die vor dem Patch standardmäßig nur drei Ränge besaßen.

Als erstes wollt ihr Es ist kalt draußen erreichen, denn diese Fähigkeit bringt euch den höchsten Schadensoutput. Im Anschluss geht es über Gefrorene Adern und Klarheit der Gedanken weiter zur zweiten erheblichen Fähigkeit Durchgefroren. Erst danach wollt ihr Schwarzes Eis und die Eigenschaften auf dem Weg dorthin mit Artefaktmacht freischalten. Zu diesem Zeitpunkt habt ihr noch keinen Zugriff auf die vierte goldene Eigenschaft des Artefakts, denn diese müsst ihr nach insgesamt 35 Stufen von Schwarzfrost erst einmal durch eine Questreihe aktivieren.

Packshot zu World of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Falls ihr die bis dahin beste Möglichkeit nutzen wollt, Artefaktmacht in Schwarzfrost zu investieren, könnt ihr den folgenden Levelweg nutzen:

  1. Splittergeschosse - 1 Rang.
  2. Die Kälte, sie ist nun ein Teil von mir - 3 Ränge.
  3. Der Sturm wütet - 3 Ränge.
  4. Kettenreaktion - 1 Rang.
  5. Tjoster - 3 Ränge.
  6. Es ist kalt draußen
  7. Gefrorene Adern - 3 Ränge.
  8. Klarheit der Gedanken - 3 Ränge.
  9. Eisige Hand - 1 Rang.
  10. Eiszeit - 3 Ränge.
  11. Durchgefroren
  12. Eisige Liebkosung - 3 Ränge.
  13. Schild von Alodi - 3 Ränge.
  14. Eis-Neun - 1 Rang.

Habt ihr alle wichtigen Eigenschaften sowie die drei goldenen Fähigkeiten der Waffe freigeschaltet, steckt ihr drei Punkte in Orbitalschlag und könnt danach auf Zaubergeboren zugreifen. Ihr solltet dann Stufe 35 erreicht haben und könnt dann auch die Questreihe zum Upgrade von Schwarzfrost starten. Ihr solltet dann auch erst die vier neue Eigenschaften wählen, bevor ihr startet, die jeweils vierten Ränge der Eigenschaften auszubauen.

Relikte für das Artefakt des Frost-Magiers

Müsst ihr euch zwischen mehreren Relikten für eure Waffe entscheiden, wählt ihr immer jenes aus, das die höchste Erhöhung der Gegenstandsstufe mit sich bringt. Dadurch verstärkt ihr den Stab nämlich am meisten. Erst nach der angezeigten Gegenstandsstufe spielt die durch das Relikt verstärkte Eigenschaft von Schwarzfaus eine Rolle.

  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 1 Gegenstandsstufe, solltet ihr nicht unbedingt ein von der Eigenschaft her besseres Relikt gegen ein schlechteres austauschen.
  • Ist der Unterschied zwischen zwei Relikten 3 Gegenstandsstufen, könnt ihr ein besseres, angelegtes Relikt mit einem schlechteren ersetzen.
  • Sollte der Unterschied zwischen zwei Relikten 5 Gegenstandsstufen oder höher betragen, solltet ihr auf jeden Fall das angelegte Relikt mit dem neuen ersetzen – unabhängig von der verbesserten Eigenschaft.

In WoW: Legion gibt es unzählige Relikte und es ist sicherlich nicht immer ganz einfach, sich für eines zu entscheiden, wenn das Itemlevel mal dasselbe ist und ihr demnach dort keine Acht drauf geben müsst. Falls ihr wissen wollt, welche Relikte für den Frost-Magier am besten zu nutzen sind, erfahrt ihr hier die Antwort:

  1. Klarheit der Gedanken
  2. Die Kälte, sie ist nun ein Teil von mir
  3. Gefrorene Adern

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: