Der Frost-Magier ist ein Fernkämpfer in World of Warcraft, der sich seiner Macht über das Eis bedient, um seinem Gegner Angst und Schrecken einzujagen. Im Gegensatz zum Feuer- oder Arkan-Magier ist es Aufgabe dieser Spezialisierung, Gegnergruppen zu verlangsamen, einzufrieren und sie so ausschalten zu können. Doch auch guten Schaden teilt der Frost-Magier sowohl gegen einzelne, als auch gegen mehrere Gegner aus.

World of Warcraft: Legion - Year In Review15 weitere Videos

An der Spezialisierung wurde in WoW Patch 7.2 nicht allzu viel geändert. Wie ihr den Frost-Magier nun in Raids, Dungeons und auch in Solo-Abenteuern am besten spielt, erfahrt ihr in unserem Klassenguide zu World of Warcraft: Legion. Falls ihr also alle Details zu euren Talenten, der Artefaktwaffe, den benötigten Attributen, den Legendaries und der Rotation erfahren wollt, seid ihr hier genau richtig.

Die Änderungen am Frost-Magier in WoW Patch 7.2

Für den Magier, der sich dem Eis bedient, gab es in Content-Patch 7.2 nicht allzu große Anpassungen. An Fähigkeiten des Frost-Magiers wurde nichts verändert. Lediglich drei Legendaries, die für diese Spezialisierung in Frage kommen, wurden angepasst und es gibt nun neue Artefakteigenschaften.

So könnt ihr nämlich seit dem Patch eure Artefaktwaffe aufwerten und über eine kurze Questreihe vier komplett neue Eigenschaften freischalten. Außerdem bekamen alle alten Eigenschaften der Waffe einen neuen Rang spendiert, wenn sie zuvor drei Standard-Ränge besaßen. Dadurch könnt ihr eure Waffe noch weiter verstärken und spezielle Fähigkeiten durch diesen neuen Rang verbessern.

Neue Artefakteigenschaften

  • Eiseskälte der Tirisgarde -
    Erhöht den Schaden um 10% und die Ausdauer um 10%.
  • Obsidianlanze - Erhöht den Schaden von 'Eislanze' gegen gefrorene Ziele um 3%.
  • Gefrierender Regen - Während 'Gefrorene Kugel' aktiv ist, ist die Zauberzeit von 'Blizzard' um 100% verringert.
  • Gletschereruption - Wenn 'Schwarzblitz' einem Ziel Schaden zufügt, bricht nach 1 Sek. eine Eissäule an diesem Ort aus dem Boden hervor und verursacht (600% of Spell power) Schattenfrostschaden.
  • Einigkeit der Legionsrichter - Eure Fähigkeiten haben eine Chance, 'Einigkeit der Legionsrichter' auszulösen. Dieser Effekt erhöht Euren Primärwert 10 sec lang um 2000.

Änderungen an Legendaries

  • Celumbra, Dichotomie der Nacht - Ein neues herstellbares legendäres Items.
  • Belo'virs letztes Gefecht - Besitzt nun zusätzlich 588 Meisterschaft.
  • Sephuz' Geheimnis - Gibt nun immer 2 % Bonus auf eure Tempowertung und 10 % Bewegungsgeschwindigkeit.
  • Norgannons Weitsicht - Besitzt nun zusätzlich 551 kritische Trefferwertung und der Effekt hält nun 4 Sekunden (anstatt 5 Sekunden) lang an. Dafür erhaltet ihr den Effekt aber schon nach 6 Sekunden Stillstehen (anstatt nach 8 Sekunden).

Da mit dem Patch noch weitere Änderungen an einigen legendären Gegenständen erfolgten, lohnt sich ein Blick in unserer WoW Patch 7.2 Übersicht.

WoW: Legion - Frost-Magier: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 67/701/70
Als Frost-Magier teilt ihr sowohl gegen einzelne, als auch gegen mehrere Gegner guten Schaden aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Generelles zur Spielweise des Frost-Magiers

Nachdem ihr nun wisst, was sich am Frost-Magier in WoW Patch 7.2 geändert hat, geht es nun ans Eingemachte. Schließlich sollt ihr in unserem Klassenguide alles Wichtige zu eurer Spezialisierung erfahren und wie ihr mit ihr am meisten Schaden in allen erdenklichen Situationen herausholen könnt. Der Frost-Magier ist vor allem gegen einzelne Ziele sehr stark, während sein Flächenschaden im Vergleich zu anderen Klassen eher schwach ist. Dafür ist diese Spezialisierung auch gut, wenn es sich um zwei Gegner handelt, die ihr besiegen müsst.

Packshot zu World of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Der Frost-Magier arbeitet mit der Ressource Mana, weswegen ihr keinen besonderen Wert darauf legen müsst, erst spezielle Zauber einzusetzen, um im Anschluss mit Ressource-Spendern höheren Schaden verursachen zu können. Dies tun zum Beispiel Zerstörungs-Hexenmeister mit ihren Seelensplittern.

Des Weiteren müsst ihr euch um eure Mana ebenfalls keine Gedanken machen, denn eure Fähigkeiten kosten allesamt nicht wirklich viel. Lediglich der Einsatz von Zauberraub kostet euch in Kämpfen recht viel Mana, weswegen ihr diese Fähigkeit nicht allzu häufig hintereinander einsetzen könnt.

Die Gewichtung der Attribute

Als Frost-Magier legt ihr besonderen Wert auf kritische Trefferwertung. Dies liegt daran, dass ihr möglichst häufig kritische Treffer durch Zaubern haben wollt, die von Zertrümmern profitieren. Wenn ihr 33,34 % kritische Trefferwertung besitzt, werden alle Fähigkeiten, die dies betrifft, kritisch treffen. Im Anschluss möchtet ihr Tempowertung auf eurer Ausrüstung haben, während Meisterschaft nicht so die große Rolle spielt.

Standard: Kritische Trefferwertung (bis 33,34 %) > Tempowertung > Vielseitigkeit > Meisterschaft > zusätzliche kritische Trefferwertung
Mehrere Ziele: Tempowertung > Kritische Trefferwertung > Vielseitigkeit > Meisterschaft

Wollt ihr viel Schaden auf mehrere Ziele bringen, präferiert ihr Tempowertung über kritischer Trefferwertung. Da ihr allerdings in den meisten Fällen gegen einen mächtigen Gegner antretet, bietet sich die zuerst genannte Priorisierung wohl eher an.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: