Argus, der Zerrütter sorgte bei den Gilden von World of Warcraft für extremes Kopfzerbrechen. Seit mehreren Jahren war er einer der Bosse, die den wöchentlichen Reset ungeschlagen überlebt haben. Doch kurz danach war der Boss der Instanz Antorus ausgezählt.

World of Warcraft: Legion - Argus nach 320 Versuchen endlich gelegt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Warcraft: Legion
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 67/681/68
Argus der Zerrütter ist endlich Geschichte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Gilde Method hat sich nach dem Reset wieder sofort daran gemacht, Argus in die Knie zu zwingen. Sie hatten bereits zum Start der Instanz innerhalb von 20 Stunden den Weg zum letzten Boss freigemacht. Doch 320 Versuche sollte es brauchen, bis der neue Gigant von World of Warcraft endlich im Staub liegt. Mit einem großen Jubelschrei sichert sich Method somit den World-First-Mill für Argus in World of Warcraft. Zwischenzeitlich gab es schon einige WoW-Spieler, die meinten, Argus wäre rein rechnerisch schon nicht bezwingbar und bräuchte einen Nerf durch Blizzard. Im Übrigen sind 320 Versuche noch keine Rekordanzahl, die die Gilde für einen Boss investieren musste. Kil'jaeden brauchte 654 Anläufe.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Knapper Zweiter bei Argus

Kurz nach dem World-First-Kill von Argus hatte auch schon die nächste Gilde Erfolg. Exorsus vernichtete den Boss von World of Warcraft: Legion einen Tag später als Method. Glückwünsche gibt es vond er "Konkurrenz" gleich dazu. Bei Argus handelt es sich vermutlich um den letzten Boss der Erweiterung Legion. Das neue Addon "Battle for Azeroth" wird dann wohl neue Herausforderungen für die WoW-Gilden dieser Welt bieten.

World of Warcraft: Legion ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.