Gestern war es mal wieder soweit: Erneut wurden die Server des Online-Rollenspiels World of WarCraft wegen der wöchentlichen Wartungsarbeiten heruntergefahren und waren mehrere Stunden nicht zu erreichen. Verantwortlich dafür zeichneten sich gleich zwei neue Patches, die von Blizzard Entertainment auf die Realms gespielt wurden. Wer sich alle Änderungen der Updates (v. 1.4.1. & v. 1.4.2) zu Gemüte führen möchte, der sollte jetzt weiterlesen.

Patch 1.4.2:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der bei bestimmten Datenbankabfragen gelegentlich Abstürze verursachte.

Patch 1.4.1:

  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Spieler einer falschen Schlachtzugsinstanz zugeordnet wurden. Spieler müssen eine fälschlich geschlossene Instanz eventuell betreten und wieder verlassen, um das Problem zu beheben.
  • Unwürdiges Ziel - Charaktere, die gerade von einem Flug ankommen, gerade eine Instanz verlassen oder sich eingeloggt haben, erhalten für 30 Sekunden diesen Stärkungszauber, der dazu führt, dass der Sieg über diesen Charakter keine Ehrenpunkte gibt. Dies wurde bereits im letzten Patch eingeführt, doch das Symbol war nicht sichtbar.
  • Druidenfähigkeit: Reißen - Angriffskraft wurde deutlich erhöht.
  • Erzbischof Benediktus hat einen kleinen Putsch durchgeführt und Hochfürst Bolvar den Titel des NSC-Anführers von Stormwind abgeknüpft! Hordler, die den Anführer von Stormwind ausschalten wollen, sollten sich fürs erste auf Erzbischof Benediktus konzentrieren. Diese Änderung wird bis zum nächsten Content Patch bestehen bleiben, bis Hochfürst Bolvar seinen rechtmäßigen Titel zurückerobert:
    - Hochfürst Bolvar sollte nach ungefähr 5 bis 8 Minuten wieder erscheinen.
    - Erzbischof Benediktus sollte alle 2 Stunden wieder erscheinen.
    - Charaktere erhalten für den Sieg über Bolvar keine Beitragspunkte.
    - Erzbischof Benediktus ist 15.000 Beitragspunkte wert.
  • Alle Instanzen setzen jetzt eine Mindeststufe voraus, um sie betreten zu können. Hierdurch sollen mögliche Exploits verhindert werden. Die neuen Mindeststufen sind nicht allzu hoch und sollten die bisherige Spielerfahrung nicht weiter beeinträchtigen.
  • Eine Reihe von Bugs, die Verbindungsabbrüche verursachten, wurden behoben.
  • Bug behoben, durch den Spieltexte falsch angezeigt wurden.

Wichtiger Hinweis: Ab dem 11. Mai werden die wöchentlichen Wartungsarbeiten immer Mittwoch morgens von voraussichtlich 5:00 Uhr bis 11:00 Uhr CEST (Central European Summer Time) stattfinden.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.