Wo ist Metzen, wo ist Metzen? Keine Sorge, Metzen gibt es wirklich, aber derzeit funktioniert die Rentierquest (ein Rentier als Belohnung!) für all die Spieler nicht, die den deutschen WoW Client benutzen. Ihr könnt das Quest zwar annehmen in Ironforge und Orgrimmar, aber ihr könnt das Buch mit den Hinweisen nicht öffnen. Wir sagen euch trotzdem, was ihr machen müsst!

Es gibt zwei Gruppen, die behaupten das Rentier Metzen (haha, der Lead Designer und Erfinder der Warcraftschen Welt heißt übrigens Chris Metzen^^) gefangen zu halten. Die erste diese Gruppen sind die Southsea Piraten, und sie fordern die Summe von 1000 Gold (!). Dieses Gold soll man in der Lost Rigger Cove in Tanaris abliefern. Jeder Betrugsversuch wird damit enden, dass das arme Rentier über die Planke eines Schiffes geht - was nichts anderes bedeutet als seinen Tod. Und das wollt ihr doch sicher nicht, oder?

Die andere Gruppe sind die Dunkeleisenzwerge in der Sengenden Schlucht. Bisschen heisse Gegend für ein Rentier, oder? Wie auch immer, die Zwerge fordern fünf Sternrubine und 700 Gold. Das muss an den Toren des Stonewrought Passes abgelegt werden und zwar innerhalb einer Woche. Wer versucht zu betrügen, na ihr wisst schon...die Dunkeleisenzwerge essen bestimmt gerne Rentierfleisch.

Wer die exakten Texte des Quests auf Englisch nachlesen will, der kann dies hier auf unserer Netzwerkseite Worldofwar.de tun. Viel Erfolg und auf dass ihr alle bald ein Rentier euer Eigen nennt.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.