Versteckt Blizzard Spielerdaten in Screenshots, die die Spieler selbst geschossen haben? Das zumindest behauptet ein User des Forums Ownedcore und liefert auch gleich eine Anleitung mit, mit der jeder das Ganze überprüfen kann.

World of Warcraft - Versteckt Blizzard Wasserzeichen mit Account-ID in Screenshots?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/60Bild 1454/15131/1513
Befinden sich in den Screenshots wirklich Wasserzeichen oder ist das nur Spinnerei?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut dem User bringt Blizzard nicht sichtbare Wasserzeichen in den Screenshots unter, die unter anderem die Account-ID sowie Zeitstempel und die IP des Servers enthalten. Daten wie Passwort, IP des Spielers und Co. sind dagegen nicht mit enthalten.

Selbst überprüfen lässt sich das, in dem ihr die Screenshots mit einer Qualität von 9 an einem Ort anfertigt, der wenige oder gar keine Texturen enthält. Danach öffnet ihr den Screenshot mit einem Grafikprogramm und schärft diesen insgesamt drei Mal mit der höchsten Schärfeeinstellung nach. Dadurch sollen sich wiederholende Muster auftauchen, die letztendlich die Daten ergeben.

Wie das genau aussieht, sehr ihr unter dem Quellenlink. Man muss auch schon etwas genauer hinschauen, um da überhaupt irgendetwas sehen zu können. Nicht jeder zeigt sich davon überzeugt, dass Blizzard geheime Wasserzeichen eingebaut hat - stattdessen soll es sich dabei einfach nur um Artefakte handeln, die durch das extreme Nachschärfen entstanden sind.

Allerdings sollen angeblich mehrere Quellen bestätigt haben, dass Blizzard das Wasserzeichen zwischen 2008 und 2010 eingeführt hat. Spekuliert wird nun, dass Blizzard damit diejenigen entlarven will, die beispielsweise gegen NDAs verstoßen, wie etwa bei Betas. Oder auch Cheater und Betreiber privater Server.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.