Blizzard Entertainment ist bekannt für seine Null-Toleranz-Für-Cheater Firmenpolitik. So greift man ständig gegen illegale Accounts, Bot-Benutzer und andere Regelverstoßer hart durch.

Im Kreuzzug gegen die Betrüger, die bekannterweise den Spielspaß dämpfen, hat Blizzard zum nächsten Schlag ausgeholt. Nachdem der Patch 1.10 nun auf allen Servern läuft, wurden etwa 3100 Accounts gesperrt.

Wer genaueres wissen will, sollte einmal unsere Netzwerkseite zu World of WarCraft besuchen.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.