Der kommende WoW Patch 6.1 zu Blizzards MMORPG World of Warcraft wird unter anderem neue Optionen für Farbenblinde enthalten, wie das Unternehmen bekannt gibt.

World of Warcraft - Patch 6.1 bietet neue Optionen für Farbenblinde

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Warcraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1482/14831/1483
So sehen die Einstellungen für Farbenblinde aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Extra für Farbenblinde wurde ein neues System für die Benutzeroberfläche entworfen, mit dem sich Texthinweise und Farbanpassungen regeln lassen.

Normalerweise werden die Namen von "seltenen und epischen Ausrüstungsteilen" in Blau bzw. in Violett dargestellt. Sobald der Farbenblind-Modus aktiviert wurde, werden die jeweiligen Tooltips um die Wörter "selten" und "episch" erweitert.

Sollte man zudem Schwierigkeiten damit haben, verbündete, neutrale und feindselige Charaktere auseinanderzuhalten, so wird es zudem zusätzliche Texthinweise im Tooltip geben, wenn man mit der Maus über einen Charakter fährt.

Zu finden war die Funktion "Farbenblind-Modus für Benutzeroberfläche aktivieren" bislang im Menü unter "Hilfe", ist nun aber mit dem Patch 6.1 unter der Sektion "Zugänglichkeit" zu finden.

Hier finden sich dann auch drei unterschiedliche Farbenblindheitsfilter: Protanomalie (Rotschwäche), Deuteranomalie (Grünschwäche) und Tritanomalie (Blau-Gelb-Sehschwäche). Je nachdem, für welche Art man von Dichromasie betroffen ist, kann man den entsprechenden Filter wählen.

Jeder Filter verfügt dabei über einen eigenen Regler für die Intensität der Korrektur – je weiter man diesen nach rechts schiebt, desto mehr der möglicherweise problematischen Wellenlängen ersetzt das Spiel.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.