Wer World of Warcraft noch nicht sein Eigen nennt und sich im Hinblick auf das Ende des Jahres erscheinende Add-On The Burning Crusade mit dem Basisspiel eindecken möchte, kann aufatmen. Nachdem Blizzard in letzter Zeit die Auslieferung weiterer Exemplare an den Handel auf Grund völlig verstopfter Server gestoppt hatte, ging in der vergangenen Woche ein neues Datencenter in Europa ans Netz. Nun stehen acht neue Server, darunter vier deutsche, zur Verfügung und der Handel bekommt weitere Boxen.

Die Eröffnung des neuen Datenzentrums ist Teil der fortlaufenden Bestrebungen zur Verbesserung von Hardware und Software der existierenden Infrastruktur, um den ständig wachsenden europäischen Kundenstamm besser versorgen zu können. "Wir sind hocherfreut darüber, den europäischen Spielern diese neuen Realms anbieten zu können", lautete der Kommentar von Mike Morhaime, Präsident und Mitbegründer von Blizzard Entertainment®. "Dieses neue Datenzentrum wird es uns ermöglichen, einen flüssigeren und angemesseneren Spielgenuss zu schaffen. Ich würde diese Gelegenheit gerne wahrnehmen, um den europäischen Spielern für ihre kontinuierliche Unterstützung und ihre Geduld zu danken, während wir dieses neue Datenzentrum aufgebaut haben."

Die Eröffnung des neuen Datenzentrums wird es außerdem ermöglichen, den Einzelhandel wieder mit neuen Spielexemplaren zu beliefern. In den letzten Wochen wurden Lieferungen eingestellt, um die bereits existierenden Realms nicht zusätzlich zu belasten. Darüber hinaus wird Blizzard im Zuge seiner fortlaufenden Pläne zur Verbesserung und Erweiterung der Infrastruktur in Europa in naher Zukunft die Eröffnung eines weiteren Datenzentrums bekannt geben.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.