Bei Arbeitgebern scheinen sich World of Warcraft-Zocker nicht gerade großer Beliebtheit zu erfreuen. Im Bereich der Onlinemedien-Industrie scheint laut einem Blog die Meinung vor zu herrschen, dass WoWler zu verschlafen und daher uneffektiv sind. Personalvermittler werden aus diesem Grund immer häufiger angewiesen darauf zu achten, dass es sich bei den potentiellen neuen Mitarbeitern nicht um World of Warcraft-Spieler handelt.

Natürlich gibt es aber auch eine Gegentheorie: WoWler können sich hervorragende Kenntnisse im Projektmanagement erwerben durch das Leiten einer Gilde.

Fraglich ist nun, welcher der beiden Theorien die breite Masse an Arbeitgebern ihr Vertrauen schenkt.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.