Die Nachtelfen haben als eine der ältesten Rassen Azeroths fast jeden Krieg der Welt miterlebt und ihre Geschichte erzählt von glücklichen wie von traurigen Tagen. In
ihrer Frühzeit gewannen sie magische Kräfte aus dem Brunnen der Ewigkeit, die jedoch ihre Herrscher in den Wahnsinn trieben, was zur ersten Invasion Azeroths durch die brennende Legion führte.

Durch die Führung einiger mutiger Kämpfer und Gelehrten, ihnen voran Malfurion Sturmgrimm, gelang es jedoch, die alten Herrscher zu vertreiben und das Portal zur Legion zu schließen, bevor Sargeras durch jenes Azeroth betreten konnte. Die Hohepriester, welche den Umgang mit der arkanen Magie betrieben hatten, wurden verbannt und lebten in Lordaeron als Hochelfen weiter. Die Nachtelfen widmeten sich unter Furions Führung von nun an nur noch der druidischen Naturmagie.

Die Nachtelfen gelten als sehr scheu und naturverbunden. Sie haben der konventionellen Magie abgeschworen und die Druidenkräfte des Cenarius erlernt. Nachtelfen sind rechtschaffen und gerecht, betrachten die sterblichen Mitbewohner der Welt aber von oben herab. Da sie sich Nachts am wohlsten fühlen und düstere Kräfte haben, gibt es unter der Bevölkerung ein gewisses Mißtrauen ihnen gegenüber.

WoW - Völker - Übersicht zu den 13 Rassen der Allianz und Horde

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 1481/14981/1498
Unsere Nachtelfe ist Todesritter - eine der Klassen, die unabhängig vom Volk immer in Archerus starten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Nachtelfen in Azeroth

Auf ihrer von Kalimdor abgeschiedenen Insel Teldrassil haben sie sich ihre Hauptstadt Darnassus erbaut. Als Nachtelf beginnt man seine Helden-Karriere im Laubschattental, einem kleinen Aussenposten im Nordosten von Teldrassil. Nachdem man die nächste größere Stadt Dolanaar durchquert hat, ist man auch schon bald in Darnassus, der Metropole der Nachtelfen. Ein Highlight, das man sich hier nicht entgehen lassen sollte, ist der gewaltige Tempel des Mondes.

World of Warcraft - Battle for Azeroth Feature Preview127 weitere Videos

Eigenheiten/Vorteile der Nachtelfen
Wer sich ein Volk aussucht, legt eventuell auch Wert auf die Volksfähigkeiten. Durch diese bekommt ihr nämlich im Spiel bestimmte Boni, die in Soloabenteuern oder in Dungeons und Schlachtzügen durchaus nützlich sein können. Folgende Boni bekommt ihr als Nachtelf:

  • Schattenmimik: Aktivieren, um in die Schatten zu schlüpfen. Verringert die Chance der Feinde eure Gegenwart zu entdecken. Hält an bis die Aktion abgebrochen wird oder bis ihr euch bewegt.
  • Schnelligkeit: Als Nachtelf verfügt ihr über große Schnelligkeit und Gewandheit, die euch eine Chance geben, Nah- und Fernkampfangriffen auszuweichen.
  • Irrwischgeist: Solltet ihr sterben, transformiert ihr zu einem in einen Irrwisch und könnt wesentlich schneller zu eurem Leichnam zurückgelangen. Tempo um 50% erhöht.
  • Naturwiderstand: Euer Naturwiderstand ist erhöht und ihr werdet seltener Opfer von Naturzaubern.
  • Elunes Berührung: Auf Grund ihrer Anpassung an Sonnen- und Mondzyplen erhalten Nachtelfen tagsüber und nachts einen unterschiedlichen Bonus.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: