Der Tierherrschafts-Jäger ist ein Fernkämpfer in World of Warcraft, der sich vor allem seinem Wissen über die wildesten Tiere zu Nutzen macht, um seine Feinde zu eliminieren. In der aktuellsten Erweiterung hat sich nicht wirklich viel an der Spezialisierung geändert und das gilt auch für den Content-Patch 7.3.

Hier wurden nur ein paar Dinge an dieser Klasse angepasst. Wie ihr den Tierherrschafts-Jäger in Gruppen und Solo-Abenteuer am besten spielt, erfahrt ihr in unserem umfangreichen Klassenguide zu Legion.

Ihr möchtet alle Details zu eurer Artefaktwaffe, den Talenten, der Rotation im Kampf, euren Attributen und weiteren Themen rund um den Tierherrschafts-Jäger erfahren? Dann seid ihr hier genau richtig.

World of Warcraft: Legion - Schatten von Argus Trailer126 weitere Videos

Die Änderungen am Tierherrschafts-Jäger in WoW Patch 7.3

Mit dem Content-Patch 7.3 wurde nicht allzu viel am Tierherrschafts-Jäger geändert. Allerdings wurden im vorherigen Patch 7.2 zwei Talente sowie legendäre Gegenstände für diese Spezialisierung angepasst. Eurer Artefaktwaffe wurden fünf komplett neue Eigenschaften hinzugefügt, welche ihr freischalten könnt und alle alten Eigenschaften des Titanenblitzes bekamen einen neuen Rang spendiert.

Außerdem durfte sich diese Spezialisierung über zahlreiche neue Zauberanimationen freuen. Die Fähigkeiten Tötungsbefehl, Kobraschuss, Mehrfachschuss, Sperrfeuer, Zorn des Wildtiers und Titanendonner schauen nun also wesentlich ansprechender aus und besitzen teilweise sogar neue Audioeffekte. Des Weiteren gehören die Falkosaurier nun zu den Wildtieren, die ihr zähmen könnt und bald (nach Abschluss der neuen Klassenkampagne) dürft ihr sogar fliegende Arten wie Hippogryphen und Wolfsfalken zu euren Begleitern hinzufügen.

Zwei für Jäger spezifische Legendaries wurden angepasst. Die Hosen Wurzeln von Shaladrassil und der Kopf Voodoomaske des Schattenjägers besitzen nun als zusätzliches Attribut kritische Trefferwertung. Der für alle Klassen verfügbare legendäre Ring Sephuz' Geheimnis erhöht eure Bewegungsgeschwindigkeit sowie eure Tempowertung nun dauerhaft.

Neue Artefakteigenschaften

  • Band des Unsichtbaren Pfads - Erhöht den Schaden um 10% und die Ausdauer um 10%.
  • Schlängelnde Schlangen - Verringert die Kosten von 'Kobraschuss' um 2 Fokus. Insgesamt 4 Ränge, so dass Kobraschuss 32 anstatt 40 Fokus kostet, wenn ihr diese Eigenschaft voll ausbaut.
  • Donnerhieb - Während 'Aspekt der Wildnis' aktiv ist, lösen Hati und Euer Hauptbegleiter mit jedem automatischen Angriff außerdem 'Donnerhieb' aus, wodurch Naturschaden verursacht wird. Besonders stark für Situationen, in denen Flächenschaden benötigt wird.
  • Kobrakommandant - 'Kobraschuss' hat eine Chance von 10%, zwischen 2 und 4 tückische Schlangen zu erschaffen, die das Ziel 6 sec lang angreifen.
  • Einigkeit der Legionsrichter - Eure Fähigkeiten haben eine Chance, 'Einigkeit der Legionsrichter' auszulösen. Dieser Effekt erhöht Euren Primärwert 10 sec lang um 2000. Nachdem ihr alle anderen Eigenschaften voll ausgebaut habt (also auf 4/4 Rängen), werdet ihr diese Fähigkeit freischalten und 50 Mal ausbauen können.

Änderungen an Legendaries

  • Sephuz' Geheimnis - Gewährt jetzt immer 10 % erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit und 2 % Tempowertung. Bei Auslösung wird dieser Bonus auf die aktuellen Werte von 70 % Bewegungsgeschwindigkeit und 25 % Tempowertung erhöht. Der Bonus von 10 % ist jetzt mit anderen Bewegungsgeschwindigkeitsboni stapelbar.
  • Träger der Weisheit - Neues herstellbares Legendary.
  • Wurzeln von Shaladrassil - Besitzt nun das zusätzliche Attribut kritische Trefferwertung.
  • Voodoomaske des Schattenjägers - Besitzt nun das zusätzliche Attribut kritische Trefferwertung.

Generelles zur Spielweise des Tierherrschafts-Jägers

Nachdem ihr nun erfahren habt, welche Änderungen WoW Patch 7.2 für eure Spezialisierung mitbrachte, erfahrt ihr jetzt, wie ihr den Tierherrschafts-Jäger am besten spielt, um möglichst viel Schaden auszuteilen - denn dazu ist diese Spezialisierung schließlich da! Sowohl an Einzelzielen, als auch bei mehreren Gegnern könnt ihr als Tierherrschafts-Jäger mit den richtigen Talenten und eingehaltener Rotation guten Schaden anrichten.

World of Warcraft - Tierherrschafts-Jäger: Talente, Rotation, Artefaktwaffe und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1481/14851/1485
Als Tierherrschafts-Jäger könnt ihr euch die exotischsten Tiere in den Stall stellen. Bildquelle: Eyes of the Beast.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Des Jägers Ressource: Fokus

Der Jäger benutzt Fokus als Ressource, um seine Fähigkeiten einzusetzen und so Schaden an Gegnern anzurichten. Ihr generiert pro Sekunde 10 Fokus, ohne, dass ihr etwas dafür tun müsst. Ihr könnt die Fokusregeneration jedoch durch spezielle Fähigkeiten erhöhen und dadurch mehr „Fokus-Spender“ einsetzen.

Packshot zu World of WarcraftWorld of WarcraftErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:
  • Alphatier regeneriert während der Effektdauer 12 Fokus. Wird durch das Talent 'Alpharudel' verstärkt.
  • Falls als Talent gewählt, stellt Schimärenschuss pro getroffenem Gegner ebenfalls 10 Fokus wieder her.
  • Tötungsbefehl verbraucht pro Einsatz 30 Fokus. Diese Fähigkeit wird den Großteil eures Schadens ausmachen.
  • Kobraschuss verbraucht pro Einsatz 40 Fokus. Wird als Fokus-Spender eingesetzt, falls ihr keine andere Fähigkeit zur Verfügung habt, um Fokus auszugeben.

Achtet darauf, dass ihr nie zu viel Fokus ansammelt und daher regelmäßig Fähigkeiten einsetzt, die Fokus verbrauchen. Habt ihr über 90 Fokus und all eure Fähigkeiten eine Abklingzeit, nutzt ihr Kobraschuss, um die überschüssige Ressource zu verwenden und trotzdem Schaden auszuteilen. Würdet ihr dauerhaft auf eure Abklingzeiten warten und Kobraschuss nicht nutzen, würdet ihr Fokus verschwenden und dadurch weniger Schaden verursachen.

Die Gewichtung der Attribute

Als Tierherrschafts-Jäger solltet ihr natürlich Acht darauf legen, welche Gegenstände ihr tragt, um möglichst viel Schaden verursachen zu können. Manche Attribute sind für eure Spielweise einfach besser, als andere. Am meisten Nutzen habt ihr vom Attribut Meisterschaft, denn durch dieses wird der Schaden erhöht, den eure Begleiter austeilen.

Gleich danach reiht sich Tempowertung ein, denn durch dieses Attribut erhöht ihr den Schaden der automatischen Angriffe eurer Tiere, eure Fokusregeneration und gleichzeitig verringert ihr die Abklingzeiten von wichtigen Fähigkeiten. Aus diesem Grunde solltet ihr immer Items bevorzugen, welche Meisterschaft und Tempowertung besitzen – vorausgesetzt, die Gegenstandsstufe passt ebenfalls.

Meisterschaft > Tempowertung > Kritische Trefferwertung > Vielseitigkeit

Falls ihr nun denkt, dass kritische Trefferwertung und Vielseitigkeit gar nicht nützlich sind, liegt ihr falsch, denn auch diese beiden Attribute sind durchaus als Tierherrschafts-Jäger brauchbar. Allerdings liegen sie von ihrer Wertigkeit ein Stück hinter Meisterschaft und Tempowertung.

Bei dieser Spezialisierung gibt es übrigens bei der Wahl der Attribute keine Unterscheidung zwischen dem Einzelziel- und Flächenschaden. Ihr könnt also mit eurem Ausrüstungsset zu jeder Zeit gleichwertig Schaden auf ein oder mehrere Ziele bringen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: