World of Warcraft hat viele Geheimnisse. Schon vor Wochen haben Spieler einige Runen im neuen Raid "Grabmal des Sargeras" gefunden. Und nach einiger Arbeit steht nun fest, was diese bewirken. Sie verwandeln euch bei Benutzung in einen Raid-Boss, mit dem ihr sogar gegen eure eigen Gruppe antreten könnt.

128 weitere Videos

Werden die Runen des Raids in der richtigen Reihenfolge und unter bestimmten Umständen betätigt, verwandelt sich ein Spieler in den Oberbösewicht Gul'dan. Dieser kommt in Geisterform daher und hat gleich einige Fertigkeiten im Gepäck, die der Gruppe schnell einheizen können. Der Spieler selbst wird in der neuen Form für seinen Raid zum Feind und lässt sich angreifen. Doch am Ende lässt er scheinbar keinen Loot für die Gruppe fallen. Das Ganze ist aber immerhin ein sehr interessantes Easter Egg. Denn Gul'dan platzierte ebendiese Runen bereits in Warcraft 3 im Grabmal. Nun kommen sie endlich zum Einsatz.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Was steht für WoW an?

Aktuell wird auf dem Testrealm der nächste Patch für World of Warcraft ausführlich getestet. Der nächste Raid namens "Antorus, der brennende Thron" wird aber noch auf sich warten lassen. Dieser erscheint erst einige Wochen nach Patch 7.3. Hier stoßen die Gruppen gleich auf elf Bosse. Zunächst stehen die restlichen Flügel des Grabmals auf dem Plan von WoW.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.