Das US-Unternehmen Ceiling Fan Software, das mit Pocket Gnome und Shadow Bot zwei Mogel-Programme für World of Warcraft anbot, muss sehr tief in die Tasche greifen.

World of Warcraft - Bot-Anbieter muss Blizzard 7 Millionen US-Dollar Schadensersatz zahlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 1424/14541/1454
Nicht nur Bot-Nutzer werden von Blizzard bestraft, auch auf die Anbieter hat es das Unternehmen abgesehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie ein US-Gericht im vergangenen Monat entschied, muss Ceiling Fan Software satte 7 Millionen US-Dollar Schadensersatz an Blizzard zahlen. Das steht im ersten Moment in keinem Verhältnis mit den Einnahmen, die die Firma durch die beiden Programme zu verzeichnen hat: etwa 289.000 Dollar.

Auf der Webseite von Ceiling Fan Software wurde die Niederlage vor Gericht bestätigt. Gleichzeitig hofft man auf Spenden aus der Community, um die durch das Verfahren entstandenen Kosten tilgen zu können.

Die Dokumente zu dem Verfahren findet ihr auf der unten verlinkten Webseite. Etwa 1400 Spieler sollen für ihren Einsatz von Pocket Gnome und Shadow Bot entweder verwarnt oder gesperrt (temporär und dauerhaft) worden sein.

Schon seit Jahren versucht Blizzard Bots einzudämmen und kämpft vor Gericht gegen die Anbieter. Darunter befindet sich auch die in Zwickau (Sachsen) ansässige Bossland GmbH, die seit Mai dieses Jahres den Bot Honorbuddy nicht mehr verkaufen darf. Auch hier wird es künftig sicher noch einiges zu hören geben, hieß es zuletzt auf der offiziellen Webseite: "Geschafft, Bossland GmbH auf dem Weg zum BGH ."

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.