Wie Blizzard im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gibt, sanken die Abonnenten-Zahlen von World of Warcraft zum Ende des zweiten Geschäftsquartals.

World of Warcraft - Blizzards MMORPG verliert weiterhin Abonnenten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1454/14591/1
Wie wird Blizzard versuchen, die fliehenden Abonnenten wieder einzufangen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und das zu einem Punkt, der zuletzt 2007 kurz vor der Veröffentlichung von World of Warcraft: The Burning Crusade erreicht wurde. Demnach verfügt World of WarCraft derzeit über 7,7 Millionen Spieler und verlor innerhalb von drei Monaten 600.000 Abonnenten.

Dabei gilt zu erwähnen, dass Blizzard nicht nur jene Spieler als Abonnenten bewertet, die monatlich zahlen bzw. eine aktive Prepaid Card verwenden, sondern ebenfalls jene, die den kostenlosen Monat nach dem Kauf nutzen. Aber auch Spieler, die innerhalb der vergangenen 30 Tage in einem "Internet Game Room" verbrachten, werden hinzugezählt.

Erst zum Ende des ersten Quartals dieses Jahres verkündete Blizzard, dass World of WarCraft bei 8,3 Millionen Spielern liegt. Seinen Höhepunkt erreichte das MMORPG Ende 2010 mit 12,1 Millionen Spielern, danach ging es immer weiter bergab.

Wer in Sachen World of WarCraft auf dem Laufenden bleiben möchte, besucht am besten unsere Fanseite WorldofWar.de.

Blizzard wird übrigens einige Spiele mit auf die diesjährige gamescom bringen, die ihr dort anspielen könnt. Darunter befinden sich Diablo 3 für PC und Playstation 3, Hearthstone: Heroes of WarCraft für den PC und World of Warcraft mit dem Patch 5.4

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.