Dataminer nahmen den aktuellen Build zum kommenden Patch 5.4 für World of Warcraft auseinander und stießen auf den Hinweis, dass möglicherweise ein In-Game-Shop angedacht ist.

World of Warcraft - Blizzard denkt über In-Game-Shop nach

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/48Bild 1454/15011/1501
Ist die mögliche Einführung eines In-Game-Shops ein Hinweis auf ein Free2Play-Modell?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei habe ein Elixier, welches zu 100 Prozent mehr Erfahrung mit sich bringt, diese Info gegeben. In einem Tooltip ist nämlich von einem In-Game-Shop die Rede, wo das Elixier erhältlich sein soll. Und offenbar nicht nur dieses eine, wie Community Manager Zarhym andeutete.

Im offiziellen Forum schrieb er: "Wir erkunden derzeit die Möglichkeit, Spielern in bestimmten Regionen Einkäufe direkt innerhalb des Spieles zu erlauben. Jene Elemente, die Teil dieses Prozesses sind, werden auf dem Testserver erscheinen. Sobald unsere Pläne und die Entwicklung einen Schritt weiter sind, werden wir weitere Details dazu liefern."

Ist das vielleicht ein Hinweis auf ein mögliches Free2Play-System? Allerdings ist von "bestimmten Regionen" die Rede, womit vermutlich vor allem der asiatische Markt gemeint sein könnte. Gut möglich, dass also etwa europäische Spieler diese "Elemente" niemals zu Gesicht bekommen werden.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.