Nachdem Blizzard zuletzt einen Rückgang bei den Abonnentenzahlen zu World of Warcraft hinnehmen musste, blieben sie im Verlauf des ersten Kalenderquartals stabil bei 10,2 Millionen. Dies wurde während der Bekanntgabe von Activision Blizzards Finanzbericht bestätigt.

World of Warcraft - Blizzard: Abonnentenzahlen bleiben stabil, Feedback zu Mists of Pandaria ist positiv

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/60Bild 1454/15131/1513
Blizzard plant "mehrere Veröffentlichungen" für dieses Jahr, neben Diablo 3 gehört auch Mists of Pandaria dazu
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während der Telefonkonferenz erwähnte Mike Morhaime zudem, dass man durch die stabilen Zahlen in einer tollen Position sei, während man auf die Veröffentlichung von Mists of Pandaria „später im Jahr“ zusteuert.

Der World of Warcraft Jahrespass dürfte seinen Teil dazu beigesteuert haben, welcher zum 1. Mai 1,2 Millionen Käufer aufweisen konnte. Das Feedback zum im März gestartete Beta-Test der Erweiterung sei positiv ausgefallen und die Entwicklung gehe weiterhin gut voran.

Am Beta-Test von Diablo 3 nahmen über zwei Millionen Leute teil und die Vorbestellungen zum Action-RPG seien rekordverdächtig. Allein 1,2 Mio. Spieler bekommen den Titel durch den WoW-Jahrespass.

StarCraft 2: Heart of the Swarm soll der Beta schon sehr nahe sein, derzeit testet das Team unter anderem das Arcade-Update (den Map-Marktplatz), welcher „in den kommenden Monaten“ starten soll.

Am unangekündigten MMORPG (Titan) wird weiterhin gearbeitet, ebenso wie an einem neuen Free2Play-Spiel, bei dem es sich um Blizzard DOTA handeln dürfte.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.