Blizzard wird in Großbritannien die Abo-Gebühren von World of Warcraft anheben. 30 Tage werden 9,99 britische Pfund (12,4 Euro) statt 8,99 (11,2 Euro) kosten, 90 Tage 28,17 Pfund (35 Euro) statt 25,17 (31,4 Euro) und 180 Tage 52,14 Pfund (65 Euro) statt 46,14 (57,6 Euro).

World of Warcraft - Abo-Gebühren steigen in England, Blizzard denkt über WoW 2 nach

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWorld of Warcraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1454/14551/1455
Bis ein WoW 2 kommen wird, dürfte noch einige Zeit im Land verstreichen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit passen sich die britischen Gebühren mehr den europäischen bzw. Euro-Preisen an. Wie es heißt, prüfe man regelmäßig die weltweite Preisgestaltung und unternehme von Zeit zu Zeit Änderungen bezüglich der lokalen und regionalen Marktbedingungen.

Wer bereits über ein wiederkehrendes Abo verfügt, wird zwei Jahre lang den alten Preis zahlen – sofern man das Abo aufrechterhält. Kritik daran hagelt es natürlich vor allem von britischen Spielern, die mit der Erhöhung ganz und gar nicht einverstanden sind.

Zuletzt gab Blizzard bekannt, dass die Abonnenten-Zahl in einem Vierteljahr um 800.000 zurückging.

Darüber hinaus ist World of Warcraft 2 bei Blizzard schon länger ein Thema. Das zumindest verriet Game Director Tom Chilton und gab an, intern bereits darüber gesprochen zu haben. Man spreche darüber auch schon seit zehn Jahren.

Es würde jedoch viele Herausforderungen geben, die man erst lösen müsse, um ein solches Projekt auf die Beine zu stellen. Man müsse abwägen, ob man beide Spiele nebeneinander laufen lassen könnte, beide voneinander nähren könnten, welches Produkt es sein wird, usw.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.