Während in der vergangenen Woche die Blicke aller Gamer auf die heiligen Hallen zu Köln gerichtet waren, dürfen wir jetzt wieder um etwas Aufmerksamkeit bitten. Und sogleich sorgen wir für etwas Ernüchterung, denn so viele Schmankerl die Messe auch für den hungrigen Zocker zu bieten hatte – der eingefleischte MMOler wartete vergeblich auf den großen Knaller.

Es war nicht unbedingt die Messe der großen Überraschungen. Zumindest was MMOs betrifft, haben die jüngsten Veranstaltungen in den USA der gamescom in diesem Jahr den Rang abgelaufen. In Köln enthüllt man nicht. Man präsentiert mehr oder weniger eindrucksvoll das, was längst angekündigt wurde. Ein Indiz dafür, dass sich die Studios und Provider, trotz des Erfolgs der deutschen Gamermesse und der Verlegung nach Köln, noch immer nicht so recht mit Deutschland als Standort anfreunden wollen.

gamescom 2010

- Wählt das beste Spiel der GC
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (77 Bilder)

Das ist auch kein Wunder, denn während andere Staaten satte Subventionen vergeben, verschrecken wir die junge Industrie durch Intoleranz, hohe Steuern und Zensurwahn. Ein kurzer Besuch auf der gamescom und so mancher Politiker hätte bei den Zockern im Land gleich einen Stein im Brett. Doch bis Deutschland den ersten zockenden Bundeskanzler erleben darf, werden wohl noch ein paar triste Jahrzehnte ins Land gehen.

Etwas früher, nämlich bereits im kommenden Jahr, dürfte für uns Spieler der Onlinespaß zurückkehren. Nach mehrjähriger Flaute schlagen dann, neben all dem uninteressanten Tand der Marke 'McMMO', gleich drei klassisch ausgerichtete Titel mit voller Wucht in den Markt ein, ohne sich gegenseitig Konkurrenz zu machen. Der Grund: jedes Spiel spricht eine ganz eigene Zielgruppe an.

Guild Wars 2 – der Favorit der gamescom

Die Nase vorn hatte auf der diesjährige gamescom eindeutig Guild Wars 2, das bereits jetzt einen überraschend soliden Eindruck hinterlässt. Kaum ein Besucher der Zockermesse, der sich nicht am Stand von ArenaNet beeindruckt zeigte. Dass Guild Wars 2 zum Erfolg wird, steht mittlerweile schon fast außer Frage. Das liegt vor allen Dingen am mutigen Design, das die klassische MMOG-Rollenverteilung aufhebt und die Abenteuer nebenbei noch in einen epischen Rahmen zu setzen scheint.

Guild Wars 2 - Interview gamescom 2010 (deutsche Untertitel)2 weitere Videos

Die Masse macht's, glaubt man bei ArenaNet und der Plan könnte aufgehen. Denn das Angebot, dass Guild Wars 2 zwar persistenter werden soll als der erste Teil, man aber trotzdem weder monatlich noch in Form von Mini-Transaktionen zur Kasse gebeten wird, klingt verlockend. Die Besucher der gamescom sind sich längst einig: Welches MMO man auch immer „hauptberuflich“ spielt – GW2 passt auf jeden Fall noch obendrauf.

Star Wars: The Old Republic – der Favorit der Abenteurer

Etwas anders sieht das bei Star Wars: The Old Republic aus. Dessen Fans warten vor allem auf ein klassisch entworfenes Abenteuer, bei dem die Story im Vordergrund steht. Eine typische Welt der Marke Bioware eben – nur online. Dabei zeigten sich die befragten Fans nicht sonderlich tolerant und gaben an, ihr bisheriges MMO aufgeben zu wollen, wenn erst die Alte Republik aufschlägt.

Star Wars: The Old Republic - GC2010: Ray Muzyka im exklusiven Interview2 weitere Videos

Die aktuellen Präsentationen haben dabei einmal mehr gezeigt, dass die Entwickler keine großen Experimente machen und beim Design auf Altbewährtes setzen. Und das ist sicherlich nicht die schlechteste Idee, wenn man „mit aller Macht“ darauf abzielt, gelangweilte Spieler aus etablierten MMOs abzuziehen.

Tera – der Favorit der Gildenkrieger

Unser dritter Favorit wird zwar allein schon durch das Kampfsystem ohne „Target-Lock“ nicht ganz so massentauglich sein wie die Konkurrenz, doch dafür dürfen sich Bluehole, EnMasse und Frogster auf eine ganz besonders treue Gruppe von Spielern freuen – auf die Veteranen unter den MMOGlern, die schon in Ultima Online, Dark Age of Camelot, Shadowbane oder Lineage 2 gekämpft haben und die seit Jahren heimatlos und unzufrieden durch all die Glücksbärchi-Onlinewelten streunen.

TERA - gamescom 2010 Trailer2 weitere Videos

Es sind vor allem die Freunde des gepflegten Massen-PvP, die Tera längst als große Hoffnung ausgemacht haben. So mancher ehemals große Clan, dessen Mitglieder schon längst in alle Winde verstreut schienen, formiert sich in diesen Tagen neu, um ab 2011 in Tera endlich wieder in einen echten Krieg zu ziehen.

Und dass der entbrennen wird, steht außer Frage, denn in Tera werden Clanführer um die Herrschaft über die Regionen im Spiel streiten. Den Thron kann man entweder erobern oder man überzeugt durch Persönlichkeit und lässt sich wählen. Wer eine Stadt besitzt, wird nicht nur berühmt und reich, sondern darf auch den König des Servers wählen oder selber kandidieren.

Mächtig wie kein anderer Spieler darf der König dann auch die Spawnraten der Monster in den Dungeons bestimmen. Mindert er jedoch die Schwierigkeitsstufe in einem der Dungeons, um seinen eigenen Truppen die Jagd zu erleichtern, steigt gleichzeitig der Härtegrad an einem anderen Ort des Landes signifikant an. Ärger und diplomatische Verstrickungen sind damit vorprogrammiert.

Rift - Gloamwood Trailer2 weitere Videos

Rift: Planes of Telara – nagelneu und schon angestaubt?

Gegen die erwähnten drei Titel wirken die meisten anderen MMOs in Entwicklung ausgesprochen farblos und angestaubt. Auch das mit Vorschusslorbeeren bedachten Rift: Planes of Telara scheint schon jetzt Staub anzusetzen – wahrscheinlich ist das der Preis, den jedes Studio in Zukunft zahlen wird, das sich zu sehr am Branchenführer orientiert, ohne dabei eine eigene Zielgruppe zu erreichen.

Final Fantasy XIV – nichts für Dauerzocker

Auch der 14. Teil von Japans Vorzeigereihe Final Fantasy scheint es nicht ganz leicht zu haben, wie sich schon im Vorfeld zeigt. Das sogenannte „Fatigue-System“, das für ausgleichende Gerechtigkeit unter der zeitlich unterschiedlich gesegneten Spielerschaft sorgen soll, frustriert vor allen Dingen die Liga der Dauerzocker.

Für jeden Charakter und jede Klasse sammelt man genau acht Stunden lang die normale Erfahrung. Danach fallen die Erfahrungspunkte langsam und gehen innerhalb der nächsten sieben Stunden gen null. Danach ist eine komplette Woche Pause angesagt, bis man den Charakter wieder voranbringen darf.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn - TGS Trailer2 weitere Videos

FFXIV spielt man eben nicht länger als gut zwei Stunden täglich. Sorry, Square – aber wir wagen zu bezweifeln, dass dies die richtige Methode ist, um den berüchtigten „Grindfaktor“ zu senken. Ob das angekündigte Feintuning dann noch etwas Abhilfe schafft, werden wir spätestens in der Open Beta im September austesten dürfen.

Neverwinter – Atari und Cryptic versuchen sich am Kult

Ebenfalls nicht ganz ungetrübt ist die Vorfreude auf das gerade angekündigte Neverwinter Onlinespiel. Ein solches wünschen sich die Fans von Neverwinter Nights zwar schon seit Jahren, allerdings hatten sie dabei sicher nicht an die Cryptic Studios und Atari gedacht, bei denen in Sachen MMO in der jüngsten Vergangenheit bestenfalls noch mit solider Mittelmäßigkeit gearbeitet wurde.

Bevor die Begeisterung allzu hohe Wogen schlägt, bemühte sich Cryptics COO Jack Emmert außerdem zu verkünden, dass er in Bezug auf Neverwinter lieber nicht von einem MMORPG sprechen wolle, sondern die Bezeichnung „kooperatives RPG“ bevorzuge. Schade drum.

Battlestar Galactica – Release noch in diesem Jahr

Ebenfalls eher erschreckend erscheint uns die Nachricht, dass Battlestar Galactica Online noch in diesem Herbst starten soll. Nicht einmal ein Jahr wird Bigpoint bis dahin an diesem eigentlich so gewinnträchtigen Titel gearbeitet haben – viel zu wenig für ein MMO von Format – ob Browserspiel oder nicht.

Clone Wars Adventures – schon fertig?

Wer sich tatsächlich dafür interessiert, wie solch übereilte Entwicklungen dann aussehen, darf sich ab sofort auch Sony Online Entertainments Clone Wars Adventures ansehen. Auch das war in Rekordzeit fertiggestellt und bietet eine Reihe von Minispielen, die sich qualitativ zwischen dem Moorhuhn und diversen Facebook-Games bewegen. Traurig.

Star Wars: Clone Wars Adventures - Lichtschwerter, Raumkämpfe, Speedbike-Rennen2 weitere Videos

Doch noch ist nicht aller Tage Abend, denn unzählige Studios warten darauf, den Markt im anstehenden Herbst in jeder Hinsicht vollzustopfen. Wir halten auf jeden Fall für euch die Augen auf und berichten in der kommenden Woche mehr darüber, ob sich unter all dem digitalen Unrat vielleicht doch noch das eine oder andere Schmankerl findet – oder ob wir wirklich bis 2011 warten müssen. Bis dahin wisst ihr ja, was gespielt wird.

Hot or Not

- Sexy: Die gamescom Girls 2010
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (29 Bilder)