Von Anfang an war Warhammer Online: Age of Reckoning auf den Krieg Realm gegen Realm, Ordnung gegen Zerstörung, ausgelegt. Was in der Theorie toll klingt, funktioniert in der Praxis allerdings oft nur leidlich. Die Spieler wurden bequem und tummeln sich lieber in den kurzweiligen Szenarios, statt sich in epischen Schlachten um Burgen zu prügeln.

Dagegen allerdings will Mythic jetzt ansteuern und schmiedet an einem fünfstufigen Plan, mit dem man die Spieler wieder für das spannende RvR begeistern will. Dafür sollen Krieger im RvR bald Belohnungen bekommen, die es auch nur dort zu bekommen gibt. Umkämpfte Gebiete sollen einfacher erreichbar werden und Festungs-Quests sollen tägliche Aufgaben ins Spiel bringen.

Für Gilden sind außerdem besondere Belohnungen für die Eroberung und Verteidigung von Festungen geplant und die Burgen steigen mit der Zeit auf, bekommen Verstärkung für die Verteidigung und werden somit für den Gegner schwieriger einzunehmen. Außerdem will man ein Ruhm-System einbauen, das an den Wälzer des Wissens angebunden ist und die Geschichte der Spieler in einer Art "Das ist Euer Leben"-Konzept aufzeichnet.

Schon seit einigen Wochen sind WAR-Blogger und Communities dabei, Mythic Entertainment auf den Missstand hinzuweisen und neue Ansätze für das RvR zu fordern. Umso erfreulicher ist es, dass man sich die Vorschläge dort offensichtlich zu Herzen genommen hat und solch umfassende Verbesserungen für die "kommenden Monate" verspricht.

Warhammer Online: Age of Reckoning ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.