Die von Publisher Electronic Arts angekündigten massiven Kürzungen scheinen die Entwickler von Warhammer Online: Age of Reckoning nun doch härter zu treffen, als man ursprünglich gehofft hatte. Unsere Kollegen von Joystiq wollen erfahren haben, dass eine zweite Entlassungswelle kurz bevorsteht.

Und die werde ungleich härter über die Jungs von Mythic Entertainment schwappen, die sich doch eigentlich gerade auf der Überholspur befinden, so kurz nach der angekündigten Erweiterung zu Warhammer Online. Zwischen 60 und 130 Arbeitsplätze sollen angeblich gestrichen werden. Betroffen seien diesmal auch Mitarbeiter aus dem Entwicklerteam, bis in die Reihen der Senior Designer hinein.

Fans und Branchenexperten reagierten prompt und kritisierten die mutmaßlichen Entlassungen scharf, da sie um die Qualität und damit die Zukunft des MMOGs fürchten. Eine Stellungnahme seitens des Publishers steht derzeit noch aus. Allerdings hat Mark Jacobs sich derweil zu Wort gemeldet und versucht, die Wogen etwas zu glätten:

"[...]Auch wenn wir nun weniger Entwickler haben als zu Beginn, hat WAR immer noch ein größeres Entwicklerteam, als wir für Dark Age of Camelot je hatten. Hier bei Mythic werden wir alles tun, um das Vertrauen der WAR-Spieler zu erhalten - wir werden den Inhalt liefern und den Service, der dafür sorgt, dass ihr weiterhin spielt."

Warhammer Online: Age of Reckoning ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.