Wenn sich Adam Gershowitz von EA Mythic den Fragen der Community stellt, dann zieht die meist jede Menge Informationen zu Warhammer Online: Age of Reckoning aus der Nase des Entwicklers. Aktuell geht es vorwiegend um das Karrieresystem und Gershowitz geht diesmal ins Detail.

Insgesamt 24 Karrieren wird das Spiel zu Beginn bereithalten, vier für jede der sechs Rassen im Spiel. Damit sind Rassen und Klassen stärker miteinander verknüpft als in den meisten anderen MMOGs. Tatsächlich bedienen sich die Entwickler allerdings eines kleinen Tricks:

"In Wirklichkeit können ca. 60 - 75 % der Spielbalance auf 12 Karrieren in zwei Reichen aufgeteilt werden (24 gesamt). Die restlichen 25 - 30 % sind die einzigartigen Sachen die eine Karriere braucht um zusätzliches Flair zu bekommen. Dies dient nicht der Kernbalance."

Es stehen also jeweils 12 Karrieren auf Seiten der Ordnung einer gleiche Anzahl Gegenparts auf Seiten der Zerstörung gegenüber. Die Community müsste die beiden verfeindeten Fraktionen dann nur noch gleichmäßig stark besetzen, um die Welt in Balance zu bringen. Schaut man auf erste Umfragen, hat die Zerstörung zwar noch die Oberhand, doch bis zum Release ist es ja noch ein wenig hin...

Warhammer Online: Age of Reckoning ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.