Electronics Arts geht wieder Spielestudios einkaufen. Nach Westwood, Origin und weiteren Softwareschmieden, hat der größte Spielekonzern nun auch Mythic Entertainment übernommen. Das Studio wird unter dem Namen EA Mythic weiterbestehen und alle 175 Mitarbeiter erhalten. Mit Dark Age of Camelot und dem potentiellen Blockbuster Warhammer Online: Age of Reckoning will EA mit vollgas in den Markt der Online-Rollenspiele einsteigen. Die Firma wird übrigens weiterhin von Marc Jacobs und Rob Denton geleitet.

"Mythic war immer ein führender, unabhängiger Entwickler im Online-Bereich," sagte Mark Jacobs, CEO and Mitbegründer von Mythic Entertainment. "EA's Bekenntnis zum Online-Markt wie auch der Fokus auf das Kreieren von Spielen von unübertroffener Qualität und Reichweite gibt uns Möglichkeiten und Resourcen, von denen wir in der Vergangenheit nur träumen konnten."

Ein bisschen größere Konkurrenz für Blizzard kann sicherlich nicht schaden. Sind wir doch mal gespannt, ob der Verbraucher von der Sache profitiert.

Warhammer Online: Age of Reckoning ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.