Es gibt neue Informationen zum kommenden, düsteren MMO Warhammer 40.000: Eternal Crusade.

Warhammer 40.000: Eternal Crusade - Details zum düsteren MMO, Spiel wird Free2play-Modell nutzen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 6/111/11
Das MMO Warhammer 40.000: Eternal Crusade wird das Free2Play-Modell nutzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Onlinespiel soll als Free2Play-Version für PC, Playstation 4 und XBox One auf den Markt kommen. Allerdings mit starken Einschränkungen. So werden Spieler der kostenlosen Variante nur die Orks verkörpern können. Wer gerne die Eldar, Space Marines oder die Chaos Marines spielen möchte, muss sich diese mit echtem Geld freischalten. Da die Orks das schwächste der Völker sind, versuchen sie diesen Nachteil mit Masse wett zu machen. Entwickler Behaviour Interactive geht davon aus, dass die meisten Spieler die kostenlose Version des MMOs und daher Orks spielen, wodurch das Balancing aufgrund der Masse gewahrt werden sollte.

Warhammer 40.000: Eternal Crusade setzt sowohl auf PvE- als auch auf PvP-Schlachten. Auf dem Planeten, auf dem das Spiel angesiedelt ist, haben sich die grausamen Tyraniden breit gemacht. Orks, Space Marines, Eldar und Chaos Marines versuchen nun, die Tyraniden zurückzudrängen und den Planeten für sich zu erobern. Dabei geraten die Völker auch gegenseitig aneinander.

Jeder Spieler besitzt einen Orbital Striker, ein Raumschiff, von dem aus die Einsätze geplant werden. Man kann sich auch mit bis zu neun anderen Spielern zu einem Squad zusammenschließen und sein Schiff mit dem der anderen Spieler "zusammenlegen". Vom Orbit aus erkennt ihr, welche Gebiete auf den Kontinenten umkämpft sind und könnt euch dort hin begeben und in gewaltigen Massenschlachten mitkämpfen. Dazu stehen euch auch Fahrzeuge zur Verfügung.

Ihr müsst euch aber nicht an den Schlachten beteiligen. Es steht euch auch frei, einfach alleine oder im Squad die Welt zu erkunden und zu sehen, was es hier noch zu tun gibt. Während der Abenteuer sammelt euer Held Erfahrungspunkte und kann sich anhand von mehreren Skill-Trees verbessern oder in eine andere Klasse wechseln.

Beteiligt ihr euch an einer großen Schlacht, so ist es etwa möglich, einer anderen Partei eine Festung abzunehmen, wodurch sich die Grenzen verschieben. Dadurch kommt ihr auch in den Besitz der Rohstoffe in diesem Gebiet. Rohstoffe dienen dazu, dass ihr euch bessere Ausrüstung herstellt. Natürlich muss das Gebiet auch gehalten werden - nicht nur gegen die verfeindeten Fraktionen, sondern auch gegen den KI-Gegner, die Tyraniden.

Nach drei Monaten Kampf wird anhand der Eroberungen bestimmt, welche Partei gewonnen hat und es geht weiter zum nächsten Planeten. Hier kann dann ein völlig anderes Ökosystem vorherrschen mit anderen Ressourcen, über die ihr neue Ausrüstung herstellen könnt.

Das MMO Warhammer 40.000: Eternal Crusade soll in etwa eineinhalb Jahren in eine Beta und in etwa zwei Jahren offiziell starten.

Warhammer 40.000: Eternal Crusade ist für PS4, Xbox One und seit dem 23. September 2016 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.