Indessen bedeutet jedes Ende auch immer einen Neuanfang. Zwar werden die Server von Vanguard - Saga of Heroes mit dem heute für den 23.01 angekündigten Abschluss der Open-Beta zunächst verwaisen, aber doch nur damit das Programmiererputzteam seine Arbeit erledigen kann. Das heißt im Klartext: die ausgetretenen Quest-Pfade wieder auf Hochglanz polieren, die Wogen der ausgefochtenen Kämpfe glätten und die staubigen Landstriche solange bohnern, bis alles blitzt und blinkt wie am jüngsten Tag.

Schließlich wollen ab dem 30. Januar die Spieler in das noch "unentdeckte" Land von Telon nicht mit dem unguten Gefühl aufbrechen, dass dort vielleicht doch schon ein paar tausend "Vandalen" probeweise gehaust haben.

Beta-Tester allerdings, die jetzt deswegen befürchten, dass es ebenfalls ihrem in unzähligen Stunden aufgebauten und lieb gewonnenen Avatar an den Kragen geht, seien hiermit beruhigt. Ihrem Helden wird kein einziges Haar gekrümmt. Er tritt einzig und allein seine bei weitem nicht letzte Reise auf die im Laufe der Zeit öffnenden Testserver an.

Und den Abenteurern, die nun schon ungeduldig mit ihren Schwertern scharen und mit ihren Rüstungen klappern, sei die Pre-Order Retail Version von Vanguard - Saga of Heroes auf den Rechner gelegt. Neben einer exklusiven Spruchrolle, die dem Charakter geschwindigkeitstechnisch ordentlich auf die Sprünge hilft, erhalten sie nämlich außerdem noch verfrühten Einlass in die Welt von Telon - während alle anderen weiterhin frustriert vor verschlossenen Server-Toren stehen.

Bis zum 30. Januar, an dem Tag, an dem die Saga dann für Jeden ihren erneuten Anfang nimmt.

Vanguard - Saga of Heroes ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.