Nachdem Vanguard - Saga of Heroes von GameSpy zur größten Enttäuschung des Jahres gewählt wurde, nimmt Entwickler Vincent "Teclisen" Napoli im Fires of Heaven Guild Message Board überraschend ehrlich (oder unter Drogeneinfluss?) Stellung dazu. Hierbei wettert er über alles und jeden, der an der Produktion beteiligt war, von den Chef-Entwicklern bis hin zu Sony.

Zitat: "Die schockierende Realität ist, dass Vanguard (mit Ausnahme des Designteams) VOLLSTÄNDIG von Amateuren gemacht wurde. Leute, die vor gerade einmal einer Woche mit null Erfahrung eingestellt wurden, mussten plötzlich komplette Einstiegsgebiete designen. Leute, die in ihrem ganzen Leben noch kein Spiel produziert hatten, mussten auf einmal ein 40-Millionen-Dollar-Desaster wieder hinbiegen. Leute ohne Erfahrung bekamen den Auftrag, das Item-, Diplomatie- Fähigkeiten-, Content-, Quest-, ja, so ziemlich jedes System des Spiels überarbeiten."

Allen, denen das ein bisschen harsch klingt, entgegnet Napoli: "Stellt euch das mal vor: Ein Jahr vor dem Release hatten wir noch keine einzige Quest in der Datenbank, weil die Tools dazu noch nicht existierten." Um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: "Das erklärt einiges, nicht wahr?"

Vanguard - Saga of Heroes ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.