Wie die Website mmoculture.com berichtet, könnte Ultima Online 2 doch noch (weiter)entwickelt werden. Eine nicht näher bekannte Quelle soll verraten haben, dass sich Ultima-Schöpfer und Entwickler-Legende Richard Garriott die Rechte an Ultima Online von Electronic Arts zurückgekauft hat.

Ultima Online 2 - Gerücht: Richard Garriott will UO2 entwickeln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 2/51/5
Unter dem Text findet ihr angebliche Entwürfe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Rechte sollen jetzt bei seiner neuen Firma Lord British Entertainment liegen, um doch tatsächlich Ultima Online 2 zu entwickeln. Es gibt auch einige Artwork-Entwürfe zu sehen, allerdings ist unklar, wie diese genau einzustufen sind. Wie immer gilt hier zu beachten, das Gerücht mit Vorsicht zu genießen.

Ultima Online 2 war vor vielen Jahren in Entwicklung gewesen, zuvor trug Ultima Worlds Online: Origin 1999 den Titel, wurde dann aber umbenannt. Danach startete die Entwicklung eines echten Ultima Online 2, es gab unter www.uo2.com damals sogar eine offizielle Website. EA aber entschloss sich 2001, das Projekt endgültig einzustellen.

Vielleicht hören wir in Kürze ein Statement von Richard Garriott.

Ultima Online 2 - Gerücht: Richard Garriott will UO2 entwickeln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 2/51/5
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ultima Online 2 - Gerücht: Richard Garriott will UO2 entwickeln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 2/51/5
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ultima Online 2 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.