Auch wenn es viele MMOG-Fans von heute kaum wahrhaben wollen - World of Warcraft war nicht das erste Onlinerollenspiel auf dem Markt. Eigentlicher Urvater persistenter bewegter Sprites online war Ultima Online, erfunden und entwickelt von Altmeister Richard Garriott. Der schied zwar nach Übernahme von Origin durch Electronic Arts schnell aus, doch das Spiel gibt es noch immer.

Ultima Online - Spielbare Wasserspeier

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Gargoyles kannte man in Ultima Online bislang nur als Gegner oder NPCs. Ab dem kommenden Update werden sie spielbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittlerweile wird der Titel für EA von Mythic Entertainment betreut - den Jungs, die Dark Age of Camelot und Warhammer Online zu verantworten haben. Und die kündigten jetzt an, dass 'Mondain's Legacy', die aktuellste Erweiterung, ab sofort kostenlos im Client enthalten sein wird. Damit kommen auch Spieler der Testversion Gelegenheit, die Elfenrasse anzutesten, die es unter Richard Garriott wohl kaum ins Spiel geschäfft hätte, denn Elfen waren vom Erfinder Britannias nicht vorgesehen.

Dafür aber Gargoyles. Diese überdimensionierten Wasserspeier werden in der kommende Erweiterung 'Stygian Abyss' erstmals als spielbare Rasse Einzug halten. Außerdem spendiert Mythic eine ganze Reihe neuer Dungeons. 'Stygian Abyss' soll noch in diesem Sommer aufgespielt werden. Und wer jetzt Lust auf den Betatest bekommen hat, sollte schleunigst die offizielle Seite besuchen, denn noch werden Anmeldungen angenommen.

Ultima Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.