Ohne Ankündigung haben Electronic Arts und Mythic das Online-Rollenspiel Ultima Forever: Quest for the Avatar im kanadischen iTunes-Store für iOS-Geräte veröffentlicht.

Ultima Forever: Quest for the Avatar - Online-Rollenspiel in Kanada erschienen und erster Eindruck vom Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 8/101/10
In den Dungeons des Online-Rollenspiels Ultima Forever: Quest for the Avatar erwarten euch actionreiche Kämpfe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler mit kanadischem iOS-Account können das Rollenspiel also kostenlos herunterladen und online spielen. Der kanadische iTunes-Store wird öfters für Beta-Veröffentlichungen benutzt. Electronic Arts will auf der E3 die restlichen Erscheinungsdaten bekannt geben.

Wir haben uns die Version heruntergeladen und konnten bereits einige Tage das Spiel ausprobieren und möchten euch unseren ersten Eindruck wiedergeben. Auf einem deutschen iPad ist das Spiel sogar komplett auf deutsch spielbar.

Ultima Forever: Der Weg zum Avatar, so der eingedeutschte Titel, versetzt euch in die Fantasywelt Britannia, 21 Jahre nach dem Kult-Klassiker Ultima 4. Lord British hat die Welt verlassen und befindet sich seit geraumer Zeit auf der Reise zu fremden Welten. Seine Tochter Lady British führt nun das Zepter und ruft auch gleich nach Hilfe, denn eine finstere Krankheit, "das Tränen", stürzt das Land und die Bevölkerung in Dunkelheit. Da nur Menschen von der Erde immun sind, wird auf unserer Welt nach mutigen Helden gesucht, welche Britannia retten können. Diese Helden müssen den Weg des legendären Avatars beschreiten und die acht Tugenden meistern.

Frisch in Britannia angekommen, reist ihr in einem Tutorial durch das erste Dungeon und schließlich zum Schloss von Lady British. Hier erwarten euch eure ersten Quests. Ultima Forever spielt sich erstaunlich RPG-lastig. Es gibt in den Städten und Dörfern viele NPCs, mit denen ihr reden könnt. Einige davon haben Quests für euch, andere brauchen euren Rat. So hat der Hauptmann der Wache einen unehelichen Sohn, der in den Abwasserkanälen seinen Dienst tut und die Wahrheit über seine Herkunft preisgeben möchte, um endlich versetzt zu werden. Ihr müsst nun entscheiden, wir ihr mit dieser Situation umgeht. Soll sein Vater sich erpressen und ihn versetzen lassen? Soll er ehrlich sein und seiner Frau von dem Kind berichten? Es gibt keine falschen Antworten. Eure Entscheidungen haben aber Einfluss darauf, welche eurer Tugenden steigen.

Ultima Forever: Quest for the Avatar - Online-Rollenspiel in Kanada erschienen und erster Eindruck vom Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 8/101/10
Viele NPCs warten in den Städten darauf, mit euch zu sprechen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Quests führen euch abhängig von eurem Level zu bestimmten Orten auf der großen und wunderschön gestalteten Spielwelt. Diese Orte könnt ihr entweder alleine oder mit anderen Spielern betreten. Hier kämpft ihr in Echtzeit gegen Monster, wobei ihr auch abhängig von eurem Level Spezialattacken einsetzt. Schalterrätsel lockern das Geschehen etwas auf. Kämpfe und erledigte Quests bringen euch Schlüssel ein. Diese könnt ihr einsetzen, um Truhen zu öffnen. Es gibt drei Arten von Schlüsseln: bronze, silber und gold. Nutzt ihr bronzene Schlüssel bei einer Truhe, erhaltet ihr zufallsgenerierte Standard-Items. Silberne Schlüssel bringen wertvollere Gegenstände hervor und goldene sehr seltene und mächtige. Schlüssel benötigt ihr auch, um eure Ausrüstung zu reparieren, da diese sich mit der Zeit abnutzt. Da es sich bei Ultima Forever um ein Free2Play-Spiel handelt, ist es möglich, die Schlüssel in einem Ingame-Shop gegen echtes Geld zu kaufen. Da es keine Läden im Spiel gibt, kommt ihr nur durch Kisten an neue Ausrüstung.

Mit der Zeit steigt euer Held auf, wird mächtiger und kann neue Fähigkeiten erlernen sowie immer gefährlichere Orte betreten, an denen die Geschichte um das mysteriöse "Tränen" weitererzählt wird. Grafisch kann das Spiel durchaus überzeugen. Die handgezeichneten 2D-Hintergründe sind vor allem auf einem Retina-Display sehr detailliert und atmosphärisch gestaltet. Auch die Musik mit vielen Anleihen am Klassiker Ultima 4 passt sehr gut zum Spiel.

Nach dem ersten Eindruck kann man sagen, dass Ultima Forever: Quest for the Avatar ein nettes und überraschend tiefgründiges Rollenspiel ist, das man immer wieder gerne für ein oder zwei Quests zwischendurch spielt. Entweder alleine oder auch mit anderen Spielern. Der Kauf von Schlüsseln könnte allerdings gerade durch das ständige Reparieren der Ausrüstung etwas ins Geld gehen. Das Spiel soll später auch auf Android-Geräten und als Browsergame erscheinen.

Ultima Forever: Quest for the Avatar ist bereits für PC erhältlich und erscheint demnächst für iOS (iPad / iPhone / iPod). Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.