Vor einigen Tagen berichteten wir, dass die Spielerzahlen von The Division wieder auf dem Niveau des Launch-Zeitraums liegen. Dies ging aus einem Statement von Anne Blondel hervor, die bei Ubisoft als Vice-President of Live Operations arbeitet. Doch nun rudert das Unternehmen zurück. Die Spielerzahlen sind offenbar doch nicht so hoch.

Tom Clancy's The Division - Spielerzahlen doch nicht auf Launch-Niveau? - Ubisoft rudert zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/75Bild 119/1931/1
Die Spielerzahlen von The Division sind doch nicht ganz so hoch, wie gedacht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das war eine Fehlkommunikation“, so Blondel. „Was ich sagen wollte, ist, dass die Zahlen von The Division sich stetig nach oben bewegen. Das liegt an dem Patch 1.4 und allen anderen Updates, die das Team veröffentlicht hat. Was ich hätte sagen sollen, ist, dass ich es für möglich halte, dass The Division dem Schema von Rainbow Six Siege folgt. Der Shooter hatte immer mehr Spieler zurückgewonnen, bis die Zahlen des Launch-Zeitraums wieder erreicht wurden.“

Der große Erfolg mit DLCs

Kurz nach dem Launch verabschiedeten sich viele Spieler bereits wieder von The Division. Denn im Endgame gab es zu dieser Zeit zu wenig zu tun. Mittlerweile hat sich dies durch zahlreiche Updates und Addons geändert. Im kommenden Frühjahr erscheint dann der letzte große DLC für den ersten Season Pass. Mit "Last Stand" sollen noch einmal die Spieler zu The Division zurückgezogen werden.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Tom Clancy's The Division ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.