Die Verschiebung von Watch Dogs sei ein wichtiges Signal gewesen, wie 'Massive Entertainment'-Chef David Polfeldt erklärte. Das Studio arbeitet derzeit am Next-Gen-Titel Tom Clancy's The Division.

Tom Clancy's The Division - Division-Entwickler: Verschiebung von Watch Dogs verschaffte Zuversicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 116/1251/125
Kommt The Division noch in diesem Jahr?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für das eigene Studio sei es enorm wichtig zu wissen, dass der Besitzer und Publisher der Marke bereit zu ist, ein solch großes Projekt wie Watch Dogs nach hinten zu verschieben. Die Aktien fielen an dem Tag der Verkündung um 25 Prozent.

Laut Polfeldt bräuchte es daher eine Menge Mut, einen solchen Tag hinter sich zu bringen und weiter daran zu glauben, dass es die richtige Entscheidung war. Das Team von Massive Entertainment erfüllte dies letztendlich mit Zuversicht, dass das Management hinter den eigenen Zielen stehe.

Das wäre das ultimative Endziel und es sei auch mehrere Millionen Male besser, wenn es rechtzeitig erreicht werde. Sollte man sich aber zwischen Zeit und Qualität entscheiden, so müsse man Polfeldt zufolge immer auf die Qualität setzen.

Die Frage ist jedoch, ob The Division rechtzeitig erscheinen wird. Erst Anfang des Jahres meinte ein angeblicher Mitarbeiter des Studios, dass ein Release in 2014 lachhaft wäre.

Tom Clancy's The Division ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.