Darf man einem Bericht von Gamesbeat (Venturebeat) glauben, wird man wohl noch ein paar Jahre länger auf das MMORPG Titan warten müssen. Bislang wurde das Spiel nur bestätigt, jedoch nie offiziell angekündigt.

Titan - Bericht: Mitarbeiterzahl stark reduziert, Resetknopf gedrückt und verschoben - Blizzard bestätigt teilweise

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/48Bild 1/481/48

Wir betreten die heiligen Hallen und sehen uns gleich dem wohlbekannten Schriftzug gegenüber, welcher hier alle Besucher im Foyer begrüßt.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Satte 70 Mitarbeiter des insgesamt 100 Mann starken Teams sollen abgezogen und an andere Projekte gesetzt worden sein. Somit arbeiten also nur noch 30 Mitarbeiter an Titan, die wiederum den Resetknopf in der Entwicklung drückten.

Demnach scheint das Spielekonzept über den Haufen geworfen worden zu sein, wobei das MMORPG für 2016 erwartet wird. Das wäre aber vor allem im Falle von Blizzard doch schon ziemlich optmistisch, sollte die Entwicklung denn wirklich "resettet" worden sein.

Inzwischen bestätigte das Blizzard in einem Statement gegenüber Polygon teilweise: "Wir hatten immer einen hoch iterativen Entwicklungsprozess, und das unangekündigte MMO ist da keine Ausnahme. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir große Design- und Technologie-Veränderungen vornehmen müssen. Wir nutzen die Gelegenheit, einige unserer Ressourcen mit anderen Projekten zu betrauen, während das Kernteam unsere Technologie und Tools an diese neuen Veränderungen anpasst. Beachtet, dass wir noch keinen Termin für das MMO angekündigt haben."

Somit wird man auf der kommenden BlizzCon anscheinend nichts über Titan hören. Dass Blizzard nicht selten den Resetknopf drückt und ganze Konzepte über den Haufen wirft, wurde unter anderem bei Diablo 3 deutlich. Hier gab es mehrere Konzepte, die teilweise nicht im Geringsten mit dem heutigen Diablo 3 vergleichbar sind.

Titan erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.