Ab sofort kann The War Z über Steam erworben werden. Dort fehlt jedoch jeglicher Hinweis darauf, dass es sich um eine unfertige Version handelt, welche noch dazu nicht über die aufgelisteten Features verfügt.

The War Z - Spiel über Steam erschienen, große Kritik am Release

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 27/571/57
Solche Zombie-Horden wird man im Spiel nicht antreffen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anfang Dezember begann offiziell die Beta-Phase des Spiels und eigentlich läuft diese immer noch, auch wenn Entwickler Hammerpoint Interactive den aktuellen Stand als „Foundation Release“ bezeichnet.

Davon ist auf der Steam-Seite allerdings nicht zu lesen, stattdessen wird es bereits als fertiges Spiel gehandelt. Da zudem Features versprochen werden, die noch nicht einmal eingebaut wurden, dürfte bei manchen Käufern der Ärger vorprogrammiert sein.

Ein Reddit-User hat die Features mit dem aktuellen Stand der Entwicklung verglichen. So werden etwa Welten mit 100 bis 400 Quadratkilometer versprochen, derzeit ist aber nur eine Karte verfügbar, die nur rund 75 Quadratkilometer misst. Die maximale Spielerzahl liegt derzeit nicht wie angegeben bei 100, sondern 50 Spielern. Das Mieten von Servern oder erstellen von privaten Servern ist ebenfalls nicht möglich. Auch das Erfahrungspunkte- und Skill-System fehlt noch komplett.

Die Screenshots auf Steam zeigen zudem große Horden von Zombies, die so im Spiel aber nie anzutreffen sind. Zwar hübschen durchaus auch andere Publisher ihre Screenshots beispielsweise per Photoshop auf, potentiellen Käufern ein falsches Bild zu vermitteln, gehört trotzdem nicht zum guten Ton.

The War Z ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.