Von der dichten Nebelbank über das Meer nach New England getragen, liegt an der Küste von Solomon Island das Wrack eines riesigen Frachtschiffes auf Grund. Die Polaris. Aus dem verrosteten Bauch des Schiffes quellen grausame, bleiche Kreaturen heraus, die begleitet von uraltem Nebel in Richtung Kingsmouth strömen. Doch im Kielwasser der Polaris wartet auf die unvorsichtigen Abenteurer eine noch größere Bedrohung...

The Secret World - Handwerksguide, Instanzenguide, Bossguide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 374/3921/392
Die Polaris befindet sich in Kingsmouth. (Klickt auf die Karte für eine vergrößerte Ansicht)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Polaris ist die erste Instanz in Secret World und kann auf der normalen Stufe in Kingsmouth über den Orochi-Helikopter betreten werden. Dieser befindet sich ganz oben auf der Karte. Folgt einfach der Kingsmouth Road oder der Solomon Road (über die Langmore Bridge) in Richtung Norden, bis ihr die Straßensperre erreicht. Auf der linken Seite findet ihr den Helikopter (klickt ihn an, um die Instanz zu betreten).

Die entsprechende Aufgabe für die Instanz bekommt ihr bei den Orochi-Agenten direkt daneben.

The Secret World - Handwerksguide, Instanzenguide, Bossguide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 374/3921/392
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Instanz selbst ist ziemlich linear aufgebaut und führt euch unproblematisch von einem Boss zum nächsten. Verlaufen könnt ihr euch hier schon mal nicht! Achtet auf diverse Wissensobjekte, die überall in der Instanz verteilt sind, und sammelt sie auf.

Haughbui Jarl

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Anzahl der Phasen: 1
Zusätzliche Gegner: Nein

The Secret World - Issue 7 Teaser21 weitere Videos

Attacken

Nahkampf-Angriff (Richtet sich im Optimalfall nur gegen den Tank).

Void-Zone (eine Schadenzone am Boden, die nach nach einigen Sekunden Schaden durch Explosion verursacht).

The Secret World - Handwerksguide, Instanzenguide, Bossguide

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 374/3921/392
Elektrisierend – Haughbui Jarl
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der männliche Draug Haughbui Jarl ist der erste und gleichzeitig der einfachste Boss der Instanz. Im Wesentlichen hat er nur zwei Attacken. Die eine richtet sich im Nahkampf gegen den Tank, die andere platziert er an verschiedenen Stellen auf dem Boden.

Achtet während des Kampfes darauf, nicht im Wasser zu stehen, da ihr ansonsten einen Schaden-über-Zeit-Effekt erhaltet, solange ihr euch darin aufhaltet. Positioniert euch stattdessen am Rand oder auf einer der kleinen Inseln in der Nähe.

Tank

Schnappt euch den Boss und zieht ihn am besten auf die kleine Insel, schräg rechts neben dem Eingang, so dass der Rand für die Schadensverursacher und den Heiler frei bleibt. Achtet auf die Void-Zone des Bosses (erkennbar an dem grün-schwarzen Rand) und geht rechtzeitig raus, um dem Explosionsschaden zu entgehen.

Es kann sein, dass ihr dafür kurzzeitig auf die andere kleine Insel nebenan wechseln müsst, aber ihr erleichtert damit eurem Heiler die Arbeit. Dreht den Boss von der Gruppe weg, um den Nahkampf-Angriff von der Gruppe wegzulenken.

Schadensverursacher

Lasst zu Beginn des Kampfes den Tank die Aggro aufbauen und greift den Boss mit euren Fähigkeiten an. Ist euer Deck auf Waffen für mittlere oder höhere Reichweite ausgelegt, könnt ihr euch direkt am Eingang, am Rand positionieren und so aus der sicherer Entfernung feuern. Ist euer Deck auf Nahkampf ausgelegt, positioniert euch nach Möglichkeit hinter dem Boss, oder seitlich von ihm, um den Nahkampf-Angriffen zu entgehen.

Heiler

Sofern die Schadensverursacher sich von der Void-Zone des Bosses und vom Wasser fernhalten, könnt ihr euch komplett auf den Tank konzentrieren. Positioniert euch einfach wie die Schadensverursacher am Rand rechts vom Eingang und weicht der Void-Zone nach links oder rechts aus.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: