Bei Funcom sieht es derzeit nicht gerade rosig aus. Eine Entlassungswelle sorgte dafür, dass mindestens 50 Prozent aller Mitarbeiter entlassen wurden. Wie nun bekannt wurde, zückte man auch bei der Führungsetage den Rotstift und strich eine wichtige Stelle.

The Secret World - Funcom verliert seinen Lead Designer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 374/3851/1
Funcom hatte sich für The Secret World mit Sicherheit mehr Erfolg versprochen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Martin Bruusgaard über seinen Twitter-Account bekannt gibt, ist er ab sofort nicht mehr für Funcom tätigt. Martin Bruusgaard war erst in der letzten Woche mit einem Großteil der Belegschaft der Oslo-Niederlassung gekündigt worden - er arbeitete als Lead Designer bei dem Unternehmen.

Wie er anführte, sollen die Mitarbeiter der Oslo-Niederlassung deutlich stärker von der Kündigungswelle betroffen gewesen sein, als die anderen Abteilungen von Funcom. Laut Bruusgaard sei Oslo einfach teurer, weshalb es am Ende günstiger für Funcom sei, Leute im Ausland zu beschäftigen.

Bruusgaard zieht sich komplett aus der Spielebranche zurück und hat bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Zuletzt wurde bekannt, dass von The Secret World nur 200.000 Einheiten verkauft wurden. Gut möglich, dass das MMORPG in nicht allzu weit entfernter Zukunft den Schritt in Richtung Free2Play gehen wird.

Funcom will mit den Entlassungen sicherstellen, dass die aktuellen Spiele keine roten Zahlen mehr schreiben. Außerdem will man sich in der Entwicklung künftig verstärkt auf kleinere Online-Projekte konzentrieren.

The Secret World ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.