ZeniMax zielt mit The Elder Scrolls Online nicht darauf ab, einfach nur ein gutes MMO oder ein gutes The Elder Scrolls zu entwickeln, sondern allen voran ein gutes Spiel. "Wir müssen unser eigenes Spiel machen. [...] Wir wollen zuerst ein gutes Spiel erschaffen, ein großartiges Erlebnis für die Spieler", sagte Creative Director Paul Sage von den ZeniMax Online Studios.

The Elder Scrolls Online - ZeniMax: Wir wollen vor allem ein gutes Spiel entwickeln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 205/2251/225
The Elder Scrolls Online erscheint im nächsten Jahr.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit GameInformer meinte er außerdem, dass man auch in dem Online-Ableger das gleiche Spielgefühl eines Elder Scrolls haben werde. Man könne selbst bestimmen, wie man es erlebe.

Sage ist aber auch der Ansicht, dass sich das Helden-Dasein in einem MMO kaum von einem anderen Medium oder von einem anderen Rollenspiel unterscheidet. Man habe hier einfach nur mehr Möglichkeiten, die Spieler zu einem Helden zu machen.

"Wenn ich den Bildschirm betrachte und die NPCs mich sehen, dann sehen sie in mir ein Held. Sie reagieren auf mich als Held. Spielt man in einer Gruppe mit Freunden oder Fremden und man ist der Heiler und heilt jemanden in der letzten Sekunde, dann ist man für diesen - auch wenn es sich seltsam anhört - ein Held. Ich denke, für die Leute ist das eine große Sache, es fördert die soziale Bindung. Man wird zum Helden unter seinen Freunden", so Sage.

Übrigens findet ihr unter elderscrolls.gamona.de unsere Fanseite zu The Elder Scrolls Online.

The Elder Scrolls Online ist für PC, seit dem 09. Juni 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.