Nachdem Bethesda gestern völlig überaschend mit The Elder Scrolls Online ein MMORPG ankündigte, tauchten nun die ersten Bilder und Details dazu auf. Erscheinen wird das Spiel im nächsten Jahr für PC und Mac, die Zenimax Online Studios arbeiten bereits seit 5 Jahren daran - Bethesda ist hier also vermutlich nur der Publisher.

The Elder Scrolls Online - Erste Infos: Fast frei erkundbare Welt, Himmelsrand und Morrowind mit dabei - aber keine Drachen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 223/2251/225
Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Elder Scrolls Online spielt rund 1000 Jahre vor Skyrim, wo man unter anderem auch Himmelsrand, Windhelm, Daggerfall, Morrowind und Elsweyr bereisen darf. Cyrodiil selbst ist ebenfalls mit dabei, das steht allerdings im Endgame-PvP mehr im Mittelpunkt. Hier kämpfen die Fraktionen um die Krone und der erfolgreichste Spieler wird zum Kaiser ernannt. Bis zu 100 Spieler pro Fraktion sollen gleichzeitig in einem einzigen Gefecht antreten können.

Insgesamt drei Allianzen sind in Tamriel betretbar, wobei jeder drei Völker angehören. Der Ebonheart-Pakt besteht aus den Nords, Dunkelelfen und Argoniern. Die Hochelfen, Waldelfen und Khajiit gehören dem Aldmeri-Dominion an. Und das Daggerfall-Abkommen formen die Bretonen, Rothwardone und Orks.

Zwar sollen in The Elder Scrolls Online klassische MMO-Elemente zum Einsatz kommen, die aber mischen sich mit der bekannten Spielmechanik aus der Reihe. So wird man also eine große Spielwelt erkunden und Entdeckungen machen dürfen, die auf keiner Karte verzeichnet sind. Vor allem der Erkundungsdrang, dem man in den Singleplayer-Ablegern bisher nachgehen konnte, soll befriedigt werden. 120 Stunden geben die Entwickler an, bis man die Level-Obergrenze erreicht hat. Mit Zusatzinhalten wird das Spiel natürlich erweitert, auch mit neuen Orten.

Dabei bedient man sich einer im Vergleich zu klassischen MMOs anderen Queststruktur. Statt einfach eine Mission anzunehmen, zum Questgeber zurückkehren und sich seine Belohnung abzuholen, soll man sich freier in der Welt bewegen und auch den Dingen nachgehen können, die für einen interessant erscheinen. Voraussetzung ist natürlich, dass immer die entsprechende Stufe erreicht wurde.

The Elder Scrolls Online - Erste Infos: Fast frei erkundbare Welt, Himmelsrand und Morrowind mit dabei - aber keine Drachen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 223/2251/225
Auch im MMO der Reihe darf man seinem Entdeckerdrang nachgehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ansonsten trifft man natürlich auch wieder auf viele verschiedene NPCs, die dem Spieler Hinweise zu seinen Quests geben. Sollte es schließlich zu einem Kampf kommen, so erwartet euch ein etwas anderes Bild, als man es bisher kennt. Die von der Reihe bekannten Echtzeitkämpfe wird es so in der Form nicht geben, vielmehr wird der Ausdauer-Balken als Energiequelle für die verschiedensten Aktionen im Vordergrund stehen. Elemente der Echtzeitkämpfe aber sollen dennoch vorhanden sein.

Wie es heißt, soll eine Gruppe aus fünf Spielern durchaus in der Lage sein, die meisten Herausforderungen zu bestehen. Sollte man seine Fähigkeiten mit denen der Mitspieler kombinieren oder auch clever genug agieren, so lädt sich der "Raffinesse"-Balken auf und ermöglicht Spezialfähigkeiten. Als Beispiel wurde das Zusammenspiel eines Magiers mit einem Krieger genannt. Sobald der Magier einen Feuersturm erzeugt, kann der Krieger in diesen direkt hineinrennen und einen Wirbelangriff ausführen, woraufhin Feuerbälle in sämtliche Richtungen geschleudert werden.

Ansonsten gibt es im Moment keine Pläne, Housing in The Elder Scrolls Online einzuführen. Zudem könne man momentan noch nicht sagen, ob auch Pets Einzug halten werden. Möglich sein werden auch im MMO-Ableger wieder Schnellreisen, auf Drachen wird man während seines Abenteuers aber nicht treffen. Auch nicht mit dabei sein werden NPC-Romanzen. Dafür darf man sich auf eine komplette Vertonung der Bewohner freuen, ähnlich wie es in Skyrim der Fall ist. Das Stealthsystem spielt auch eine Rolle, wird aber offenbar optional sein.

The Elder Scrolls Online - Erste Screenshots und Artworks

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)

The Elder Scrolls Online - Erste Screenshots und Artworks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 205/2251/225
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bethesda hat Elder Scrolls Online angekündigt - deine Meinung?

  • 42%Erstmal abwarten! Für Euphorie ist es noch zu früh
  • 22%Gähn! Ist doch wieder nur ein weiteres MMO
  • 21%Ich hätte lieber ein weiteres Singleplayer-RPG
  • 15%Genial! Darauf habe ich schon lange gewartet
Es haben bisher 471 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen

The Elder Scrolls Online ist für PC, seit dem 09. Juni 2015 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.