Dungeons gehören zu jedem Online-Rollenspiel dazu. Daher findet ihr auch in Tera viele Höhlen, Labyrinthe, Ruinen und mehr, die ihr erforschen könnt, um an besonders mächtige Ausrüstung zu kommen und um euren Helden beim Kampf gegen Monster zu verbessern.

Wir werden nun nach und nach diese Dungeons vorstellen, sodass ihr auch wisst, worauf ihr euch da einlasst. Zunächst mal geben wir euch eine Übersicht, welche Arten von Dungeons es in Tera gibt und was ihre Besonderheiten sind.

Instanzen

Instanzen sind geschlossene Gebiete, in denen sich Gruppen tummeln können, ohne Angst haben zu müssen, dass ihnen andere Spieler etwas vor der Nase wegschnappen. Die Respawn-Raten in den Dungeons sind recht niedrig und eignen sich besonders für Partys, die ungestört Abenteuer erleben wollen.

TERA - Alliance Trailer23 weitere Videos

Offene Dungeons

Diese Dungeons stellen den Gegensatz zu den Instanzen dar. Jeder kann den Dungeon betreten und gemeinsam mit Freunden, aber auch Fremden den recht schnell respawnenden Gegnern entgegenzutreten.

Instanzierte Quest

Hin und wieder kommt es vor, dass ihr durch eine Quest in eine Instanz gebracht werdet und hier eine Aufgabe erfüllen müsst, ohne dass euch andere Spieler dabei stören.

Erweiterte Quest

Mit erweiterten Quests werden große Story-Teile weitererzählt, meist mit Zwischensequenzen.

Die Bastion Loks

Aller Anfang ist schwer, daher hier ein kleiner Dungeon-Guide.

In den Oblivion Woods

Die Bastion Loks ist die erste Instanz im Spiel. Sie ist für fünf Spieler der Stufen 20-24 geeignet.

Ihr erreicht die Bastion Loks, wenn ihr in den Oblivion Woods mehrere einflussreiche Deva-Anführer besiegt und darauf im Valley of Titans den Soldaten der Valkyon-Föderation unter die Arme greift. Nun schickt euch Kommandantin Isle aus, um Lokians auszuschalten und anschließend deren Basis zu finden.

Dort könnt ihr eine Liste mit Rekruten entdecken, der ihr auf den Grund geht. Dabei durchschreitet ihr einen Teleporter und müsst gegen mehrere Devas kämpfen. Ihr trefft wieder auf Kommandantin Isle, welche euch mitteilt, dass sie das Hauptquartier der Kultisten Loks, die Bastion Loks, entdeckt habe.

Nun begebt ihr euch zu Daven in Lumbertown, der euch zum Kommandanten eines Vorpostens im Oblivion Wood schickt (1). Hendry, der Kommandant, hat den Kontakt zu einigen Scouts verloren und ihr müsst euch aufmachen, diese zu finden. Ihr findet drei tote Scouts und weiter im Norden den einzigen Überlebenden der Gruppe, Ausdan (2). Seinen Bericht müsst ihr zurück zu Hendry bringen.

Nun schickt euch Hendry los, einen Weg in die Bastion Loks zu finden (3). Hier sollt ihr das Waffenlager mit Sprengstoff zerstören. Diese Quest ist erst ab Level 20 geeignet!

In der Bastion

Schließlich dringt ihr in die Tunnel ein, die zur Bastion führen (1). Nach einigen Kämpfen trefft ihr auf Grapine, der euch erzählt, dass die weiterführenden Tunnel mit Türen verschlossen wurden. Nun sollt ihr die Schlüssel einigen besonders zähen Gegnern abnehmen.

Jetzt wird es noch gefährlicher, denn ein Soulcrusher bewacht den Zugang zur Bastion. Auf dem Weg dorthin erwarten euch zahlreiche Imps und ein Zwischengegner, Tetra Aniask. Sie ist zwar schnell, sollte aber dennoch keine allzu große Gefahr darstellen.

Nun erscheint der eigentliche Gegner. Der Soulcrusher in Form eines Golems (2)! Im Kampf nutzt er einen Sprung auf eine große Fläche, eine nach vorwärts gerichtete Faust und eine Flamme, welche er aus seiner Brust feuert. Sollte seine Faust in Flammen stehen, verfällt er in den Berserker-Modus. Dadurch wird er schneller und stärker. Habt ihr ihn besiegt, öffnet sich eine vorher verschlossene Tür in einem Raum, den ihr bereits durchquert habt. In dem Gebiet dahinter erwarten euch Lokians, Imps und Devas. Schießt hier auf die herumstehenden Fässer, da diese explodieren und großen Schaden verursachen.

Schließlich erreicht ihr die Kammer des Rituals. Stellt vorher sicher, dass ihr auch alle Gegner auf dem Weg ausgeschaltet habt, da euch diese sonst in den Rücken fallen, was bei diesem besonders schweren, finalen Kampf euer Ende bedeuten könnte. In der Ritualkammer (3) erwartet euch der Bloodbound Vulcan, der euch mit Schockwellen und einer Doppelattacke drapiert.

Kurz bevor ihr den Bloodbound Vulcan besiegt habt, wird der eigentliche Bossgegner auftauchen. Murdranak setzt fiese Zauber und Debuffs ein, weshalb ihr auch sehr schnell sein solltet. Ist Murdranak besiegt, werden Hendry und seine Soldaten die restlichen Kultisten vernichten und ihr dürft euch eure Belohnung abholen.

Das Anwesen der Arglist

Für drei bis fünf Spieler der Stufen 26-30 ist es möglich, die Instanz „Das Anwesen der Arglist“ zu betreten. Im Rahmen der Insanity-Epidemic-Quest entsendet euch General Samael von Poporia aus, um ein Wissenschaftlerpaar zu finden, welche eine mysteriöse Kraft erkundet, welche einen schlimmen Einfluss auf die Bevölkerung hat.

Habt ihr die Wissenschaftler gefunden, sollt ihr die Castanic Jelena finden. Habt ihr sie aufgespürt, findet ihr heraus, dass auf dem Artefakt, welches die Wissenschaftler untersuchen wollen, das Symbol Loks verzeichnet ist und auch Vampire ein Interesse daran haben.

TERA - Klassenguides, Völker, Dungeons, Tipps, Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 411/4191/419
Karte Anwesen der Arglist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun müsst ihr Justikar Bruke aufsuchen, der euch gemeinsam mit Präfekt Paka die Aufgabe zuteilt, die Vampire zu heilen. Also kehrt ihr zu Jelena zurück, welche euch ausschickt, Notizen zu finden, die der Kultist Surdek angefertigt hat. In den Notizen erfahrt ihr von einem Dementalith, der in einem Anwesen in der Nähe hergestellt werden soll. Jelena weiß, wie man in das Gebäude gelangt. Dazu müsst ihr das Blut eines Grafen und einer Gräfin finden, die ihr auf einem Friedhof ausgrabt.

Packshot zu TERATERAErschienen für PC

Im Anwesen

Nun geht es zurück zu Jelena, welche euch in das Anwesen bringt. Hier müsst ihr die Dementalithen finden, welche jedoch durch ein Siegel beschützt werden. Dieses kann nur gebrochen werden, wenn ihr die Vampir-Anführer Herzog Volperon und Herzogin Tirania ausschaltet.

In den Räumen des Anwesens werdet ihr auf Geister, Hexen und Gespenster treffen, die ihr alle ausschalten müsst, um sicherzustellen, dass euch keine unliebsamen Überraschungen erwarten. In einem Raum voller Gespenster und Loyalisten, den ihr über eine Treppe nach unten erreicht, trefft ihr auf den Zwischengegner Kagaron, einen bösen Popri (1). Er wird euch mit Explosionszaubersprüchen bekämpfen und beschwört sechs Miniaturausgaben seiner selbst.

Nach diesem harten Kampf geht es über eine Treppe weiter in einen Lagerraum, wo ihr wieder auf Jelena trefft. Von hier aus geht es über eine Leiter in das Gemach des Herzogs und der Herzogin. Zunächst trefft ihr auf Herzogin Tirania (2), welche von Vampiren bewacht wird. Tirania wird irgendwann im Raum herumrennen und Diener beschwören, die euch angreifen, bevor sie einen neuen Sprühangriff einsetzt.

Nun ist Herzog Volperon (3) an der Reihe, der euch mit Lokians und Disc Reapern angreift. Volperon selbst greift bevorzugt Helden mit leichter Rüstung an. Dazu nutzt er einen Stock, mit dem er auch zweimal angreifen kann. Daneben setzt er auch den Blutfluch ein, der innerhalb von 7 Sekunden alle Lebenspunkte der Person aufbraucht, die verflucht wurde. Hier hilft nur ein Heiler, der schnell agieren muss. Nachdem ihr den Herzog ausgeschaltet habt, müsst ihr Jelena innerhalb von 15 Minuten zu einer Leiter eskortieren. Unterwegs werden euch Lokians, Blutpuppen, Disc Reaper und Vampire angreifen und versuchen, die Leiter zu zerstören.

Nun erreicht ihr eine Halle, in der euch ebenfalls viele Gegner erwarten. Schließlich erreicht ihr den Dementalith-Generator, wo die Hohenpriesterin Akia den Blutkrallen-Arachnen Malgarios (4) beschwört. Dieser besonders hartnäckige Bossgegner greift mit Kombo-Attacken, Flächenangriffen und Feuerkugeln an.

Bei 80% Lebensenergie ruft Malgarios Ovoliths herbei, was ihr jedoch verhindern könnt, wenn ihr ihn vorher einschläfert oder paralysiert. Hat er die Ovoliths beschworen, kämpft Malgarios bevorzugt mit Fernattacken. Habt ihr den Boss besiegt, ist auch die Quest beendet und ihr werdet belohnt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: