Setzt ihr die Allemantheia-Storyline fort, welche in „Die Nekromantenkrypta“ begann, schickt euch Fraya nach Val Palrada. Hier müsst ihr euch in die Höhlen von Arachnaea begeben. Dort kommt ihr einem schlimmen Geheimnis auf die Spur. Malachai, den ihr für einen Freund gehalten hattet, hat das wichtige Artefakt gestohlen, welches den Kern der Macht der Elfen darstellt.

In Allemantheia müsst ihr in das Labor von Malachai eindringen, wo sich herausstellt, dass der Forscher in Wahrheit der Gott Thulsa ist! Da er sich mit der Göttin Akasha verbündet hat, seht ihr euch einem gefährlichen Feind gegenüber. Doch beide können entkommen, weswegen ihr euch nach Castanica begeben müsst, wo Fraya Hinweisen auf den Verbleib von Thulsa und Akasha nachgeht.

Fraya mutmaßt, dass Akasha ein Gerät entwickelt haben muss, welches die Macht des Kerns von Serion auf sie selbst überträgt. Ihr sollt dieses Gerät finden. Elleon hat sich bereits zu den Hungrigen Höhlen aufgemacht und erwartet euch dort. Von hier aus bringen sie euch in das Goldene Labyrinth.

TERA - Klassenguides, Völker, Dungeons, Tipps, Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 382/3901/390
Karte Goldenes Labyrinth 1.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um durch das Labyrinth zu gelangen, müsst ihr verschiedene Türen öffnen, welche alle von Obelisken gesteuert werden. Habt ihr den ersten Obelisken aktiviert, öffnet sich das Tor zum Boss Berylheart. Ihr könnt die Standard-Taktik nutzen und den Tank vorschicken, jedoch ist der Raum recht klein, weshalb Manöver schwierig werden. Wird Berylheart wütend, ist es unmöglich, allen seinen Attacken auszuweichen oder sie abzublocken.

TERA - Alliance Trailer23 weitere Videos

Dies solltet ihr einkalkulieren. Bei 70% Lebenspunkten, begibt er sich in die Mitte des Raums, um eine Horde Imps zu beschwören. Dies solltet ihr verhindern, in dem ihr ihn verlangsamt. Kommen die Imps Berylheart zu nahe, frisst er diese und heilt sich dadurch. Habt ihr diesen Boss besiegt, kehrt zu Jelena zurück, die euch weiter in das Labyrinth schickt, wo Elleon auf euch warten sollte.

Hinter der Tür, die ihr am nächsten Obelisken öffnet, lauert Boss Khuljarak. Lasst euch von diesem nicht erwischen, den ein einziger Treffer reicht aus, um euren Helden in kritische Zonen der Lebenspunkte zu katapultieren. Bei 75% Hitpoint, begibt sich Khuljarak in die Mitte des Raums und beschwört einige Diener, die ihn heilen. Seine Area-of-Effect-Zauber löschen aber auch seine Diener mit aus, weswegen ihr euch um diese nicht allzu viele Gedanken machen müsst. Habt ihr Khuljarak besiegt, folgt ihr einfach weiter dem Pfad und trefft auf einen Vulcan.

Greift schnell an, bevor er Hilfe herbeirufen kann. Er kann einen Schatten beschwören, der jedoch nur als Ablenkung dient und selbst nicht angreift, sondern nur Schaden einsteckt. Nach diesem Kampf folgt ihr weiter dem Weg und kommt in einen Raum voller Knochen-Imps, die ihr aber nicht angreifen dürft! Denn diese Untoten werden immer und immer wieder respawnen. Anschließend werdet ihr auf Elleon treffen, der mal wieder in einigen Ärger geraten ist und vergiftet wurde. Welle um Welle an Feinden strömt nun in den Raum. Ihr müsst den Golem in einer Ecke aktivieren, wodurch Speere aus dem Boden schießen und die Feinde ausschalten.

TERA - Klassenguides, Völker, Dungeons, Tipps, Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 382/3901/390
Karte Goldenes Labyrinth 2.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun betreten die Bossgegner Valgmore und Varcerbus die Bühne, stellen jedoch im Vergleich zu den anderen Bossen keine allzu große Gefahr dar. Achtet darauf, dass ihr Varcerbus als erstes ausschaltet, da er Valgmore sonst heilt.

Im Raum befindet sich auch ein weitere Obelisk sowie ein Portal. Während euch das Portal zu den Hungrigen Höhlen zurückführt, öffnet der Obelisk das Tor zu Barracos.

Barracos kann jeden Punkt im Raum angreifen und mit seiner Rundumattacke einen Helden mit einem Schlag töten. Mit seinen Fernangriffen ist er in der Lage, euch auszuknocken. Zudem kann er Golems beschwören, wenn seine Hitpoints 70% erreichen. Abgesehen davon, dass ihr es gar nicht dazu kommen lassen solltet, müsst ihr Barracos von den Golems fern halten, da ihm diese sonst einen Stärkeboost verschaffen. Dies wird kein leichter Kampf.

Seid ihr nach Castanica zurückgehehrt, sprecht mit Fraya und Elleon. Da beide anderweitig gebraucht werden, müsst ihr euch weiter darum kümmern, das Gerät der Göttin Akasha zu finden.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: