Als das Blut während der Beta aus TERA verschwand, sorgte das für reichlich Unmut unter den europäischen Spielern. Das Blut aber ging Frogster nach den zahlreichen Schnetzeleien nicht aus, sondern es wurde letztendlich einfach entfernt.

TERA - Blut kehrt nächste Woche mit neuem Patch zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 411/4181/1
War euch TERA bislang zu blutleer, wird sich das ab nächste Woche ändern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ab nächste Woche fließt der rote Lebenssaft wieder, denn wie Frogster verkündete, wird man die Bluteffekte mit dem Patch 1.0.29 zurückbringen. Dann könnt ihr auch direkt einstellen, ob ihr überhaupt Blut sehen wollt und wieviel davon. Damit reagiert Frogster auf eine Petition von den Spielern, die noch vor der Veröffentlichung von TERA bei dem Unternehmen fruchtete.

Allerdings gab man zu verstehen, dass man das Blut erst nach dem Release wieder zurückbringen könne. Im Vergleich zur US-Version wurde die europäische Fassung dennoch etwas angepasst: auf die Blutspritzer gegen den Bildschirm müssen die Europäer verzichten, da eine Alterseinstufung von 12+ zum Tragen kommt.

Ansonsten muss noch auf ein Feature verzichtet werden: das Nexus-System. Hier kommen quasi Monsterhorden aus einer Art Riss im Himmel. Jedoch wurde vor wenigen Tagen festgestellt, dass das System für Probleme sorgt und es zu Abstürzen kommen kann. Daher muss das Ganze noch ein wenig überarbeitet werden.

Der Patch bringt ansonsten noch Embleme für Gilden, Verbesserungen für den Chat-Filter und auch die Aktivierung des politischen Systems mit sich, wodurch Wahlen und die politischen Kampagnen Einzug halten werden.

TERA ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.