Die Umstellung des MMORPGs Star Wars: The Old Republic war für Electronic Arts und Bioware ein großer Erfolg.

Star Wars: The Old Republic - Zwei Millionen neue Spieler seit Free2Play-Umstellung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: The Old Republic
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 728/7291/729
Über 2 Millionen Spieler haben sich seit der Umstellung des MMORPGs Star Wars: The Old Republic neu für das Spiel registriert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Executive Producer Jeff Hickman gibt in einem Entwicklertagebuch über den aktuellen Stand des MMOs bekannt: "Auf unseren neuen Servern mit hoher Kapazität tummeln sich die Spieler. Seit dem Start des kostenlosen Spielmodells wurden 2 Millionen neue Benutzerkonten erstellt und jeden Tag kommen Tausende neue Spieler hinzu. Das bedeutet, es gibt immer mehr Spieler, mit denen man zusammen spielen kann, immer größere Gilden, mehr Kriegsgebiet-Spiele und einfach mehr Möglichkeiten, die eigenen Charaktere zu entwickeln. "

Weiterhin gab es mehr positives Feedback zu den Änderungen als kritische Stimmen. Die Umstellung sei aber nötig gewesen, da man im Frühjahr 2012 stark an Abonennten verloren hatte und daher einige tiefgreifende Änderungen am Spiel durchführen musste. Darunter die Änderung des Bezahlmodells auf Free2Play, häufigere Inhalts-Updates und eine einfachere Möglichkeit, Freunde im Spiel zu finden.

Die Häufigkeit der Updates wolle man in Zukunft definitiv beibehalten und Spieler können sich bereits jetzt darauf freuen, dass man bald Anpassungsmöglichkeiten, mit denen man zum Beispiel die Frisur, die Augenfarbe, den Körperbau und sogar die Spezies ändern kann, einführen wird.

Das Team des MMORPGs Star Wars: The Old Republic ist sich durchaus bewusst, dass es noch viele Baustellen am Spiel gibt, an denen man arbeiten muss. Hierzu wird man auf das Feedback der Spieler hören, um das MMO noch weiter zu verbessern.

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.