Gleich vier neue spielbare Spezies zu Star Wars: The old Republic wurden bekannt gegeben.

Dazu zählt der reinblütige Sith, die Miraluka und Mirialaner sowie das Volk der Zabrak. In den nächsten Monaten sollen noch weitere Spezies angekündigt werden. Eine neue Zeitlinien-Holoaufzeichnung klärt euch zudem über die Mandalorianischen Kriege auf.

Star Wars: The Old Republic - Vier neue spielbare Spezies enthüllt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 724/7281/728
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Einer der wohl spannendsten Charaktere, den man wählen kann, ist der reinblütige Sith. Zum ersten Mal überhaupt in einem Computerspiel, kann der Spieler als ein Mitglied des ursprünglichen Sith-Volks spielen, den rothäutigen Nachfahren so berüchtigter Sith-Lords wie Naga Sadow und Marka Ragnos. Der Zorn dieser gefallenen Ahnen der reinblütigen Sith lebt in den Sith-Kriegern weiter, die das Schlachtfeld mit ihrem furchterregenden Erscheinungsbild und ihren aggressiven Taktiken beherrschen.

Star Wars: The Old Republic - Vier neue spielbare Spezies enthüllt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 724/7281/728
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als fast menschliche Spezies mit unvergleichlicher Stärke in der Macht können Miraluka mächtige Jedi-Ritter werden. Da sie von einer Welt stammen, auf der es keine sichtbaren Lichtwellen gibt, haben die Miraluka die Fähigkeit entwickelt. ihre Umgebung allein durch die Macht wahrzunehmen. Sie tragen farbenfrohe oder schlichte Schleier und Augenbinden, um ihre verkümmerten Augenhöhlen zu bedecken. Miraluka-Jedi-Ritter verlassen sich im Kampf ganz auf die Macht, die ihre eleganten Angriffe zum Ziel führt.

Star Wars: The Old Republic - Vier neue spielbare Spezies enthüllt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 724/7281/728
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als eine der weisesten und geheimnisvollsten Spezies in der Galaxis können die grünhäutigen Mirialaner zu mächtigen Jedi-Botschaftern werden. Mirialaner sind für ihre symbolischen Gesichtstätowierungen und ihre angeborene Beweglichkeit bekannt. Aber auch ihre Geduld und ihre Einsicht werden hoch geschätzt. Mirialanische Jedi-Botschafter führen republikanische Truppen voller Selbstvertrauen in die Schlacht und setzen mächtige Machtenergien ein, um ihre Feinde zu besiegen.

Star Wars: The Old Republic - Vier neue spielbare Spezies enthüllt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 724/7281/728
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unter den Sklaven, die dem Sith-Imperium dienen, gibt es viele Fremdlinge mit Machtpotenzial, doch nur die wenigsten haben das Zeug dazu, es in die Reihen der Sith zu schaffen. Als stolze Spezies von einer unwirtlichen Welt gehören die Zabrak zu den wenigen Völkern, die entschlossen und roh genug sind, um Sith-Inquisitoren zu werden. Diese wilden Fremdlinge mit ihren Hörnern und Gesichtstätowierungen sind unglaublich selbstsicher und aggressiv. Zabrak-Sith-Inquisitoren schüchtern durch ihre Kampffähigkeiten und skrupellose Machtanwendung nicht nur den Feind, sondern auch ihre Kollegen ein.

Star Wars: The Old Republic - Zeitlinie - Die Mandalorianischen Kriege217 weitere Videos

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.